.
Übersicht  
  Aktuell
  Was tun wir ?
  Aktionen und Veranstaltungen
  Wir über uns
  Mitglied werden
  Fördermitglied werden
  Online spenden !
  Spenden-Info
  Erholungsanlage
  Sonnenschutz-Projekte
  Archiv
  Linkliste
  Kooperations- und Werbepartner
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz
  Mitglieder-Login
Copyrights by Verein für krebskranke Kinder
Harz e.V. (C) 2018
Aktuell
heutiger Tag

Ab heute bis 22.9. könnt ihr im dm-Dogeriemarkt in Wernigerode mit dem Einwurf eines Papp-Herzens für eine Unterstützung unserer Vereinsarbeit abstimmen! Also vorbeischauen und die nächsten Tage mitmachen - wir finden: "Coole Aktion von dm!"
 

 

Spielmannszug Drübeck mit Spende zum 25. Vereinsjubiläum

Anfang Juni durften wir die Mitlieder des Spielmannszuges aus Drübeck besuchen,
sie hatten am Samstag, den 12.05.2018 ihr 25-jähriges Vereinsjubiläum und
haben  dieses mit zahl-reichen Gästen und befreun-deten Vereinen gemeinsam im Schützen- haus Drübeck gefeiert. Christian und Kathrin (Eltern eines Spiel-mannszugmit-gliedes) hatten die tolle Idee Schlüsselbänder in den Vereinsfarben zu fertigen mit dem Schriftzug „25 Jahre Spielmannszug Drübeck“ und diese an dem 12.05. für einen Guten Zweck zu veräußern. Wie man sieht hat es sich gelohnt und alle waren begeistert wieviele Menschen bereit waren für einen guten Zweck ein Schlüsselband zu kaufen oder einfach nur Geld zu spenden. „Wir sind froh dem Verein für krebskranke Kinder Harz eine Spende in Höhe von 470,- € zu überreichen, da wir wissen das es bei Ihnen und Ihrem Verein sehr gut angelegt ist. Wir wünschen Ihnen und Ihrem Verein für die Zukunft viel Kraft und hoffen, dass Sie all Ihre Projekte umsetzen können.“ so abschließend Kathrin Hillerkus die Leiterin des Spielmannszuges Drübeck. Wir als Verein sagen Dank für das große Engagment zu unserem Gunsten, für die Arbeit die dahinter steckt und den gemeinschaftlichen Rückhalt.

Frisörbesuch für guten Zweck
Ein Salon in Wernigerode sammelt Haar für Echthaarperücken
für krebskranke Kinder

Wenn aufgrund der Chemotherapie bei an Blutkrebs erkrankten Kindern die Haare ausfallen, sind Echthaar-Perücken gefragt. Eine Haarspende senkt die Kosten.
 Frisörsalon „Haargenau“ in Wernigerode übergab zudiesem Zweck eine Spende an Avery Kolle vom Verein für krebskranke Kinder Harz.
Eine ungewöhnliche Spendenübergabe findet regel-mäßig in Wernigerode statt. Statt Geld- oder Sachspenden sind es abgeschnittene Haare, die für Perücken für Kinder mit Leukämie abgegeben werden. Angefangen hat alles mit einem kleinen Mädchen. Es äußerte gegenüber Avery Kolle, dem Vorsitzenden des Vereins für krebskranke Kinder im Harz, den Wunsch, ihre Haare zu spenden. Von der Idee begeistert, brachte Avery Kolle die Aktion im Friseursalon „Haargenau“ in Wernigerode ins Rollen, in dem er selbst Stammkunde ist. Vor zwei Jahren ließ sie ihre Haare abschneiden, um sie für die Herstellung von EchthaarPerücken zur Verfügung zu stellen. Die Volksstimme berichtete damals und weckte so Interesse für diese Art, Krebskranke zu unterstützen. Seitdem, so erzählt Yvonne Kallnischkies, angehende Frisör-Meisterin im Laden ihrer Mutter, haben Kundinnen von selbst den Wunsch geäußert, ihre Haare, die sonst im Müll landen würden, für den guten Zweck zu spenden. Sie spreche im Laden auch gezielt Menschen darauf an, ihre Haare nach dem Schnitt zur Verfügung zu stellen. Die Haare werden einzeln im Büschel gesammelt und an Avery Kolle übergeben. Seit März sind es elf Haarspenden aus dem Salon. Avery Kolle erreichten selbst noch sieben Zöpfe, oft auch auf dem Postweg. Er gibt die Haarspenden an die Firma Rieswig weiter, die sie sortiert und in Perücken verwandelt. Die Firma arbeitet dazu mit vielen Organisationen zusammen, die sich um Haarspenden kümmern. Hintergrund ist, dass eine Echthaar-Perücke, die wegen ihres realistischen Aussehens, laut Kolle um die 200 bis 300 Euro kostet. Mit der Hilfe von Echthaarspenden könne der Verkaufspreis um 25 Prozent reduziert werden, da das Haar dann nicht teuer aus dem Ausland eingekauft werden muss. Für den Verein krebskranker Kinder im Harz ist die Aktion ein doppelter Gewinn: Zum einen sei es auch ein Ziel des Vereins, dass die Haarspenden Menschen und Kindern zu den Perücken verhelfen, die sie sich wünschen. Zum anderen erhält auch der Verein selbst von der Firma eine Spende für jede Haarspende, die er ihr gesammelt zur Verfügung stellt. Wer selbst mit dem Gedanken spielt, seine Lockenpracht abzuschneiden, kann die Haare bei einem ganz normalen Frisörtermin für den Zweck zur Verfügung stellen. Eine Länge von 20 bis 30 Zentimetern haben die bereits eingegangenen Spenden. Mindestens 25 Zentimeter, die abgeschnitten werden, sollten es schon sein, um gute Voraussetzungen für das Herstellen der Perücke zu schaffen. Weitere Informationen und Spendenverbindung auf: https://krebskranke-kinderharz.de.tl/Spenden_Info.htm (Von Regine Glaß - Harzer Volksstimme vom 02.Juni 2018)


Kicker für Kidsz unterstützt
Verein für krebskranke Kinder Harz e.V.

Auch die fünfte Auflage des Fußballturniers „Kicken für KidSZ“ war über Pfingsten ein Publikumsrenner. Rund 2600 Zuschauer tummelten sich im Laufe des Tages auf der
Sportanlage des Stadions am Salzgittersee. Wir waren nicht nur als einer von fünf Spendenbegünstigte vor Ort eingeladen, wir waren auch mit einem Team (Simone, Nicky, Anja und Manuel) vor Ort, um über unsere Arbeit zu informieren und Stammzell-Typisierungen für die Stammzell-spenderdatei kostenfrei anzubieten. 18 neue Spender konnten so gewonnen werden. Nach dem Turnier, mit vielen größeren und kleineren Aktionen, wie Tomobla u.u.u. wurden die Spendengelder gezählt und am Abend stand fest über 12.000 Euro sind eingegangen und können vergeben werden. So konnte Simone einige Tage später die Summe von 5000€ für unseren Verein entgegen nehmen. Wir danken dem gesamten Team von Kicken für Kidsz für die grandiose Unterstützung, einen großen teil wird in die Erholungsanlage am Bernsteinsee fliessen, wo auch dieses Jahr wieder viele Familien einen Aufenthalt geniessen können. Abschliessend die Organisatoren selbst:“ Ein Dank geht auch an die mehr als 2200 Zuschauer, die uns den Tag über besucht haben und ihren Spaß beim Kinderschminken, an den Hüpfburgen, bei der Tombola, am Bierstand oder sonst wo hatten und uns somit einen neuen Spendenrekord beschert haben!
(Foto 2&3 - AB Blickfang)


Große Spendenaktion zum Doppeljubiläum

Das Menschen zu verschiedensten Jubiläen auch an Menschen denken, denen es nicht so gut geht, ist eine tolle Sache und unterstützt oft die Arbeit der Ehrenamtlichen. Meist sind es Geburtstage oder Firmenjubiläen, deren Jubilare im höheren Alter sind, dass nun auch schon bei runden Kindergeburtstagen an unseren Verein für krebskranke Kinder gedacht wird, ist selten, aber umso schöner. Kinder helfen Kindern...etwas was uns immer wieder sehr beeindruckt.So geschehen zum 10. Geburtstag von Mila Schöpe. Da auch ihre Mama kurz zuvor einen runden Geburttag hatte, luden sie kurzerhand Familie und Freunde zu einer großen Gartenparty ein. Hier sollten auf Blumen und Geschenke verzichtet werden, dafür an unseren Verein gespendet werden. Da die Geburtstagskinder und deren Umfeld leider erst zuvor eine betroffene Familie in ihren Reihen hat und weiß, was der Krebs bei Kindern anrichten kann, waren alle von Ihrer Idee begeistert. Zusammen mit strahlendem Sommerwetter und vielen Gästen, konnten nun 785 Euro an den Verein übergeben werden. Welche eine tolle Unterstützung für unsere Arbeit - wir werden davon wieder einge Augen zum strahlen bringen und Eltern etwas entlastung verschaffen. Vielen, lieben Dank an Mila & Denise Schöpe, sowie der gesamten Familie!


11.111 Euro fürs Haus am Bernsteinsee

Die
 gemeinnützige GmbH Haus am Bernsteinsee und der dahinter stehende Verein Krebskranke Kinder Harz öffneten am Sonntag ihre Ferienanlage am Bernsteinsee für Besucher. Dazu gesellten sich rund 100 Biker Boyz Harz. Die kamen nicht mit leeren Händen: Sie spendeten 11.111 Euro! Stüde „Ich muss erstmal mein Grinsen aus dem Gesicht und die Erpelpelle vom Arm kriegen“, sagte Avery Kolle beim Anblick der fast endlosen Motorradkolonne. Als die Spendensumme auf dem Scheck vollständig enthüllt war, kehrte beides umso intensiver zurück: „Vielen, vielen Dank! Ich verspreche euch, dass wir jeden einzelnen Euro genauso einsetzen, wie ihr es möchtet“, sagte Kolle. Der Geschäftsführer der gemeinnützigen Gesellschaft freute sich riesig, dass die Biker Boyz erneut für die Ferienanlage am Bernsteinsee spendeten. Biker Boyz auch mit Manpower am Start 2015 haben sie schon mal einen Scheck überreicht: 10.200 Euro auf der Rennstrecke in Oschersleben. „Klar, dass wir
das toppen mussten“, sagte Carsten Schwabe, Sprecher der Biker Boyz Harz. Der Club, allen voran die Factory Team genannte Führungs-riege, sammelte Spenden und verkaufte Fotokalender in der Bikerszene. So kamen 11.111 Euro zusammen. Und mehr noch: „Wir spenden nicht nur Geld. Wir sind auch mit Manpower am Start“, erinnerte Schwabe an manchen Arbeitseinsatz der Biker auf der Ferienanlage. Schon mehr als 100 Familien betreut Dort gibt es bald sicherlich wieder etwas zu tun, denn: „Wir haben sie gerade erst erweitert“, berichtete Kolle. Mehr als 100 Familien krebskranker Kinder aus elf Bundesländern haben auf der Anlage seit der Gründung vor vier Jahren kostenlos Erholung gesucht und gefunden. Möglich war das dank Spenden von Privatleuten und Stiftungen, aus der Geschäftswelt und von den Biker Boyz Harz. Für die ist übrigens noch lange nicht Schluss: „Die nächste Aktion ist schon in Planung“, versicherte Schwabe. Von Ron Niebuhr (Wolfsburger Allgemeine Zeitung vom 23.04.2018)


Darlingeröder Kinder helfen kranken Kindern

Avery Kolle war sehr überrascht, über die vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der Thomas-Mann Grundschule in Darlingerode. Eine ganze Schulstunde stand der Vereinsvorsitzende Rede und Antwort und erklärte dabei die
Arbeit des Harzer Kinderkrebs-Vereins bzw. viele Abläufe bei einer Erkrankung von Kindern. Oft wurde dabei erfragt, wie Kinder dabei helfen und unterstützen könnten, dazu wurden erste Ideen mit der Schulleiterin Frau Wilde besprochen. Hintergrund des Besuchs war eine Spendenübergabe an den Verein, die Grundschule beendet das Kalenderjahr mit einer Jahresabschlussfeier, diese fand erstmals 2017 in der Kloster-Kirche in Drübeck statt. Zu diesem Anlass wurden von den vielen Eltern und Familien um eine Spende gebeten, einmal für den Schulförderverein für Ihre geplante Mathematik-Treppe, sowie für den Verein für krebskranke Kinder Harz e.V.! So kam eine großartige Summe von 275,45 Euro zusammen, davon wurden nun durch Vertreter der 4 Klasse 150,00 Euro an Avery Kolle übergeben. „Ein unbezahlbares Engagement, wenn Kinder unsere Arbeit unterstützen und sich lange im Vorfeld schon Gedanken über erkrankte Kinder machen und leider haben wir davon im gesamten Harz viel zu viele!“ so Kolle abschliessend.

Hexenhäuschen versteigert

Bäckerei Silberbach: Spendenübergabe an den Verein für krebskranke Kinder. Andreas Dietrich ersteigerte das Hexenhäuschen von Bäckermeister Rene Silberbach. Von links: Avery Kolle, Doreen Wenk (Verein krebskranke Kinder Harz),, Rene Silberbach und Rene Dietrich.

Wernigerode (um) l Fast zwei Tage haben der Lehrling und
der Sohn des Bäcker-meisters René Silberbach (hinten) benötigt, um das fünfstöckige Hexen-häuschen anzufertigen. Garniert mit einem Schornsteinfeger als Glücksbringer auf dem Dach, war das Häuschen während der Vorweihnachtszeit im Schaufenster seiner Bäckerei in der Marktstraße in Wernigerode ausgestellt.

Das süße Schmuckstück wurde für einen guten Zweck gefertigt. Das Haus wurde zugunsten des Vereins für Krebskranke Kinder Harz versteigert. 1585 Euro sind bei der Versteigerung zusammengekommen. Kunden der Bäckerei konnten bis zum 22. Dezember für das Lebkuchenhaus Gebote abgeben. Das höchste Gebot wurde von Andreas Dietrich (rechts) abgegeben und betrug 500 Euro. Avery Kolle und Doreen Wenk vom Verein (von links) konnten das Geld mit weiteren Spenden entgegennehmen. Text u. Foto: Uta Müller (Harzer Volksstimme vom 2. Januar 2018)


Bastel-Idee bringt 2200 Euro ein
Anne Köhler und ihre Familie spenden Erlös ihres
Weihnachtsmarktstandes an die Harzer Kinderkrebshilfe

Welch eine Bescherung für den Verein für krebskranke Kinder im Harz am Sonntagabend in Blankenburg: Die Schülerin Anne Köhler hat mit ihrem Stand auf dem „Sternthaler Weihnachtsmarkt“ 2200 Euro eingenommen und das Geld dem Verein gespendet.

Blankenburg l Das hat am Sonntagabend selbst die kühnsten Optimisten über-rascht. Avery Kolle, Vorsitzender des Vereins für krebskranke Kinder im Harz, war kurze Zeit sprachlos, als ihm auf der Bühne des „Sternthaler Weihnachts-marktes“ ein symbolischer Spendenscheck überreicht wurde. Der Erlös aus einem Stand für Weihnachts-Deko im Festsaal des Rathauses. Binnen zehn Tagen waren dort 2200 Euro zusammen gekommen. Initiiert hatte ihn die 14-jährige Anne Köhler aus Blankenburg. „Ich wollte damit Kindern helfen, denen es viel schlechter geht als mir“, sagte sie. Und das ist ihr eindrucksvoll gelungen. Gemeinsam mit ihren Eltern, Großeltern und Freunden der Familie hatte sie seit dem Sommer kreative und handwerklich gekonnte Weihnachts-Artikel gebastelt. Ihre Notfall-Schneeflocken und die „Jute-Tat-Beutel“ mussten sogar noch auf die Schnelle nachproduziert werden, so groß war der Andrang nach Bekanntwerden der Aktion. „Wir haben an unserem Stand viele nette und auch bewegende Gespräche geführt“, berichtete Dirk Köhler. „Mein Dank geht an die vielen, die in diesen Tagen nicht an sich selbst, sondern an die betroffenenen Familien denken“, sagte seine Tochter Anne.

Avery Kolle richtete seinen Dank an Anne und ihre Familie für ihr großes Engagement unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“. Dafür ernannte er die Schülerin zum jüngsten Ehrenmitglied des Vereins.

Mit einem Teil des Spendengeldes werde nun direkt und schnell einer Familie aus dem Harzkreis geholfen. (Text & Foto - Jens Müller Harzer Volksstimme vom 19.12.2017)

 

Wanderbutton-Spendenaktion von Otto Unruh

Tue Gutes und redet darüber! Ich schreibe heute darüber: Die Idee der Aktion am vergangenen Donnerstag in Wernigerode entstand, als Otto den Harzer-Hexen-Stieg in der bemerkenswerten Zeit von nur 20 Stunden und 33 Minuten bezwang. Aus diesem Grunde ließ Otto kleine Buttons fertigen, diese verteilte er
an Wanderskinder, die er auf seinen weiteren Wanderungen traf. Für jeden verschenkten Button füllte Otto eine Spendenkasse auf. Hierbei kam ein bereits großer Betrag zusammen. Als Otto vor kurzer Zeit in der Gruppe von seiner Aktion berichtete, fanden sich spontan viele weitere Unterstützer und Spender für diese Aktion. Das dieses Geld im Harz bleiben wird, war von Beginn an klar. Jules Vorschlag, den Verein für krebskranke Kinder Harz e.V. zu unterstützen war eine mehr als gute Idee. So kam es, dass sich am Donnerstag Bernadett, Jule, Otto und ich in Wernigerode bei Herrn Avery Kolle trafen um den Spendenbetrag von immerhin 310 € zu überreichen. Wieviel gute und vorallem notwendige Arbeit dieser Verein leistet ist bewundernswert. Im gesamten Harzer Gebiet gibt es nämlich keine Einrichtung mit einer Kinderkrebsstation; aus diesem Grunde ist viel Hilfe für die betroffenen Familien und deren erkrankten Kinder zu leisten. Um die umfassende Arbeit in nur einigen Punkten zu beschreiben: Es gibt eine Art Ferienhaus in welchem sich Familien und Freunde der Kinder treffen, um eine gemeinsame Zeit nach einer erfolgreichen Therapie verbringen zu können, um wieder zueinander zu finden. Aber auch notwenige Maßnahmen während einer Therapie werden hier immer wieder gerne unterstützt. Da wir alle das Glück haben, dass wir so gesund sind um dieses herrliche Hobby wandern ausführen zu können, möchten wir diese Initiative weiterführen und auf verschiedenen Kanälen weiterhin Geld für diesen Verein zusammentragen. Hierzu werden wir euch in naher Zukunft weitere Informationen geben. Der Nachmittag hat gezeigt, dass im Harzer Wald und Flur doch der ein oder andere Wanderer mit dem Herz und Verstand am richtigen Fleck zu finden ist
. (Text und Foto von Otto Unruh)

Geburtstagswunsch: Spenden statt Geschenke
Rüdiger Wiedenbein aus Wernigerode überreicht Scheck an
Verein für krebskranke Kinder

Wernigerode (ksh) l Spenden statt Geschenke: Unter diesem Motto hat Rüdiger Wiedenbein, ehemaliger Geschäftsführer des gleichnamigen Metallbaubetriebs in
Wernigerode, vor Kurzem seinen 60. Geburtstag begangen. Bei der Feier mit Freunden, Familie und ehemaligen Arbeitskollegen sowie Geschäftspartnern lagen zum Schluss 4715 Euro im Spendentopf, die der Jubilar an den Verein für krebskranke Kinder Harz übergeben hat. Der Vorsitzende nahm den symbolischen Scheck entgegen und stellte Rüdiger Wiedenbein und seiner Ehefrau Kerstin die Vereinsprojekte vor und erläuterte anhand von Beispielen, wie die Mitglieder betroffene Kinder und ihre Familie unterstützen, begleiten und nach Möglichkeit Herzenswünsche erfüllen. Der Umfang der Vereinsaktivitäten habe die Spender „überzeugt, dass das Geld hier an der richtigen Stelle ist“, berichtet Kolle. Das Geld kann der Verein gut gebrauchen. Der Vorsitzende ist den Spendern „sehr dankbar“ dafür, dass die Mitglieder damit nun zusätzlich mehr Möglichkeiten haben, den jungen Patienten und ihren Familien zu helfen. „Bei einer solch großen Einzelspende, die für uns sehr überraschend kam, werden wir einen Teil für die restlichen Vorbereitungen für unsere Weihnachtsbesuche an den Kliniken nutzen, den Familien eine Weihnachtsüberraschung bereiten und die anstehenden Typisierungsaktionen wie an der Hochschule Harz am Mittwoch, 22. November, finanzieren“, erklärt Avery Kolle.

369,00 € für den Verein für krebskranke Kinder Harz e. V.

Wernigerode. Auf der chocolArt in Wernigerode bot die Madlon Confiserie München ihre Madlon Confiserie Anti-Stress-Praline und ihre Spezialitäten auch als Probierpraline an. Die Besucher wurden um ein kleines „Geschenk“ gebeten. Unter dem Motto: “Sie schenken dem den Verein für krebskranke Kinder Harz e. V. einen Euro und wir ihnen eine Praline. Ein Dank an die Besucher der chocolArt, die diese Aktion unterstützten.

3. Bad Harzburger Entenrennen mit tollem Ergebnis absolviert

Bad Harzburg. Das 3. Benefiz-Entenrennen anlässlich des Kastanienfestes in Bad Harzburg darf wieder auf die Liste der erfolgreichen Veranstaltungen des Verein für krebskranke Kinder Harz e.V. verbucht werden. 688 Enten durften in diesem Jahr die reichlich gefüllte Radau 800m entlang schwimmen, mit vielen Steinhindernissen gelang es der Siegerente nach gut 35min ins Ziel zu schwimmen und der erste Preis, eine Ballonfahrt über den Harz ging an einen Unterstützer aus Goslar. Im Gegensatz zum Vorjahr, wo man an der Talsperre extra Wasser anstauen ließ, damit die Enten ins Ziel kamen, war in diesem Jahr sehr viel Wasser im Flussbett, teils kam auch noch Regenwasser dazu, sodass die vielen Zuschauer zügig vom Start am Solebad in Richtung Ziel am Berliner Platz gehen mussten und dabei in Sichtweite ihre gelben Schwimm-Enten anspornen konnten. Die Vereinsmitglieder des Harzer Krebsvereins hatten im und am Wasser gut zu tun, damit alle Enten das Ziel erreichen konnten. Event-moderator Enrico Scheffler animierte die Zuschauer bis zur letzten Sekunde ihre Schützlinge bis ins Ziel anzufeuern und unterrichtete über die Arbeit des Vereins. Auch 2018 wird es wieder heissen: Auf die Plätze, Enten, Los!
Die ersten 10. Plätze

Platz1:    806
Platz2:    304
Platz3:    047
Platz4:    277
Platz5:    077
Platz6:    294
Platz7:    397
Platz8:  1011
Platz9:    411
Platz10:  869

<<<gesamte Liste downloaden>>>
 


 
 

Ein langer Zopf für einen guten Zweck

Die 13-jährige Vivian Kopytziok ließ sich zugunsten des Vereins für krebskranke Kinder in Wernigerode die Haare abschneiden.

Wernigerode • Vivian Kopytziok betrachtet sich zufrieden im Spiegel. „Ich bin gespannt, was meine Freundinnen sagen“, sagt die 13-Jährige. Denn zum ersten Mal in ihrem Leben hat sie sich die Haare kurz schneiden lassen – für einen guten Zweck. Im Wernigeröder Friseursalon „Haargenau“ hat das Mädchen seinen Zopf gespendet. Das Haar wird zu einer Echthaarperücke verarbeitet, den Erlös erhält der Verein krebskranker Kinder Harz. Für Vivian ist damit ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen. „Ich wollte mir schon seit längerem die Haare abschneiden lassen“, sagt die gebürtige Wernigeröderin, die vor drei Jahren mit ihrer Familie nach Barsinghausen bei Hannover gezogen ist. Doch da hatten ihre beiden Mütter Sandra und Annika sowie die Großeltern ein Wort mitzureden. „Der ganze Familienrat hat getagt“, berichtet die 13-Jährige. Der Beschluss lautete: Wenn die Mähne fällt, dann für einen guten Zweck. „Im Internet habe ich gesehen, dass zuvor bereits eine Jugendliche ihre Haare gespendet hat“, berichtet Sandra Kopytziok. Ein halbes Jahr lang durften die Haare dann noch wachsen, damit der Zopf die erforderliche Mindestlänge von 25 Zentimetern hat. Dafür musste Vivians Haar auf Ohrlänge gekürzt werden. Nach zehn Minuten hielt Sybille
Kallnischkies, Chefin des Werni-geröder Salons „Haargenau“, einen dicken, braunen Zopf in der Hand. „Sie hat sehr kräftiges Haar“, sagt die Friseurmeisterin. Den Feinschnitt übernahm ihre Angestellte Ramona Büttner. Der Verein für krebskranke Kinder Harz freut sich über Haarspenden. „Wir als Verein arbeiten mit einer Firma zusammen, die die Haare ausschließlich für Echthaar-Perücken für Krebspatienten verarbeitet“, berichtet Vereins-chef Avery Kolle. Gerade für junge Frauen, die während der Chemo- und Strahlentherapie ihr Haar verlieren, sei es eine große Erleichterung, bis zum Neuwachsen der eigenen Haare übergangsweise keine Glatze tragen müssen. Und obwohl es synthetisch hergestellten Haarersatz gebe, seien Perücken aus Echthaar „etwas Besonderes“, so Kolle. Wer spenden möchte, kann sein Haar übrigens auch zu Hause abschneiden. „Die Haare müssen vorher gewaschen und gekämmt sein. Dann zum Zopf nehmen und einmal ab“, rät Sybille Kallnischkies.

Von Katrin Schröder, Harzer Volksstimme vom 22.April 2017


5. Harzer Kinderkrebs-Pokal erfolgreich ausgespielt
1.FC Magdeburg setzt sich im Finale gegen RB Leipzig mit 3:0 durch

Quedlinburg. Der Verein für krebskranke Kinder Harz e.V. führte am Samstag den 5. Harzer Kinderkrebs-Pokal in der Bodelandhalle in Quedlinburg durch. Dabei kämpften
8 Harzer F-Jugendmannschaften, sowie die Gastmannschaften von RB Leipzig und dem 1. FC Magdeburg erst in den Gruppenspielen um den Einzug ins Finale. Viele Zuschauer, mitgereiste Eltern und Fans sahen spannende Zweikämpfe, tolle Torraumszenen und gekonnte Spielkombinationen der jungen Kicker. Gerade in den Spielen gegen die favorisierten Teams aus Leipzig und Magdeburg wurden die Harzer Kids lautstark angefeuert und jedes Tor bejubelt. Nach den Grußworten des Oberbürgermeisters Frank Ruch stimmten die Cheerleader der Dymatix Wernigerode mit einem Programm die Zuschauer auf die kommenden Spiele ein. Moderiert durch den Stadionsprecher von Germania Halberstadt Bernd Waldow gab es gleich ein hart umkämpftes 2:2 zwischen dem Lokalmatador vom Quedlinburger SV und dem 2-maligen Pokalgewinner vom Blankenburger FV. Neben der Heimmannschaft wurde auch das Team vom TSV Zilly in jedem Spiel stärker,
ließen sich von der Niederlage gegen die Messestädter nicht verunsichern und konnten sich im letzten Gruppenspiel für das Halbfinale durchsetzen, welches sie dann jedoch
deutlich gegen den späteren Pokalsieger verloren. Im zweiten Halbfinale standen sich die Quedlinburger und die Vorjahres-Finalisten aus Leipzig gegenüber, die das Spiel nur knapp mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Im Finale mussten sich die Roten Bullen aus Leipzig, wie schon im Vorjahr, mit 3:0 geschlagen geben. Somit holte sich mit dem 1.FC Magdeburg erstmals eine Gastmannschaft den Pokal. Bei der anschließenden Siegerehrung wurde zusätzlich ein Allstar-Team ausgezeichnet. Dazu gehörten: Ian Becker (TSV Zilly), Luca Döllner (Concordia Harzgerode), Louis Roßberg (Blankenburger FV), Christoph Kuenzer (RB Leipzig), Lukas Haase(SV Schwanebeck), Max Ziesing (Quedlinburger SV), Torschützen-König wurde Paul Plexnies vom 1. FC Magdeburg mit 10 Treffern. "Der Verein entschied sich nach Abschluss auch 2018 das Pokal-Turnier auszutragen", freute sich am Ende Mitorganisator Avery Kolle.  Fotos: Privat

<<<HIER>>>
die Ergebnisse des 5. Harzer Kinderkrebs-Pokals vom 4. Februar 2017!
Der 5. Harzer Kinderkrebs-Pokal wurde unterstützt durch die Stadtwerke Quedlinburg GmbH !

 

5. Jahre Kooperation mit Christiansen Print Ilsenburg GmbH

Schon 2012 ging unser Verein eine wichtige Kooperation mit einem Harzer
Unternehmen ein. Die Christiansen Print GmbH aus Ilsenburg wollte mehr als nur ein Spendenprojekt anlässlich ihrer Weihnachts- geschenkeaktion machen. Mit Geschäfts-führer Lars Christiansen wurde daher eine langfristige Zusammenarbeit besiegelt, die in dein letzten Jahren mit sehr vielen Inalten und Aktionen gefüllt wurde, dabei ist die Unterstützung bei den Druckmaterialien nur ein Baustein, die Teilnahme mehrerer Teams am Benefizlauf und die Unterstützung unserer Erholungs- anlage erweitern das Engagement. „Wir sind sehr stolz, dass wir nun schon 5 Jahre mit Christansen Print zusammenarbeiten, ein sehr wichtiger Partner, ein tolles Team und eine besondere Geschäftsführung!“ Zum 5. jährigen Jubiläum überraschten wir daher die Belegschaft mit einem Frühstücks- bufett und wurden sogleich von der Chef-Etage mit einem Spendenscheck zurück überrascht!
   

Ausloung zum 5. Harzer Kinderkrebs-Pokal
durch Oberbürgermeister Frank Ruch


Quedlinburg. Am berühmt-berüchtigten Freitag, den 13., stand Oberbürgermeister Herr Frank Ruch dem Verein für krebskranke Kinder Harz e.V., als Los-Fee zur Seite. Im Bürgersaal des Rathauses ging es um die Auslosung der beiden Spielgruppen des 5. Harzer Kinderkrebs-Pokals. Das jährlich stattfindende und standortwechselnde F-Jugend-Turnier wird in diesem Jahr am Samstag, den 4. Februar 2017 in der Bodelandhalle in Quedlinburg stattfinden. Oberbürgermeister Frank Ruch erfreut: „Ich bin stolz, dass sich der Verein für die Austragung des Harzer Kinderkrebs-Pokals in diesem Jahr für die Welterbestadt Quedlinburg entschieden
     
hat! Es ist wichtig, dass wir die Arbeit des Vereins auch hier in unserer Region festigen!“ An der Seite des Turnier-Leiters und Ehrenmitglieds Holger Eheleben wurden die 10 angemeldeten Teams abwechselnd in 2 Spielgruppen gelost. In Gruppe 1 spielen die Teams von SV Concordia08 Harzgerode, Cup-Verteidiger Germania Halberstadt, MSV Wernigerode, TSV Zilly 1911 e.V., sowie die Gastmannschaft von RB Leipzig. In Gruppe 2 wurden gelost der Lokalmatador vom Quedlinburger SV, FSV 1920 Sargstedt, Blankenburger FV, SV Schwanebeck und die Gastmannschaft vom 1. FC Magdeburg. Um 9.00 Uhr wird das erste Spiel durch die Heimmannschaft und dem Anstoß durch  den Oberbürgermeister eröffnet. Nach der Gruppenphase wird es im Anschluss um die Ausspielung der Plätze,sowie die Halbfinals und anschließend das Finale ausgetragen. Um ca. 14.30 Uhr gibt es dann die Siegerehrung, der Eintritt ist frei, neben einem Kuchenbasar ist für die Verpflegung vor Ort gesorgt. Avery Kolle, Vorsitzender des Kinderkrebsvereins abschliessend: „Wir sind dankbar für die Unterstützung der Stadt Quedlinburg und des Oberbürgermeisters und würden uns sehr über viele Zuschauer freuen, die ihre Teams anfeuern!“

2000 Euro für Lebkuchenhaus
 
Wernigerode (nmü) l Der Verein für krebskranke Kinder Harz kann sich über 2000 Euro freuen. Das Geld ist bei der Versteigerung des großen Lebkuchenhauses zusammengekommen, das einige Tage in der Marktstraße in Wernigerode ausgestellt war. Bis zum 23. Dezember konnte für den Rapunzelturm aus Lebkuchenteig geboten werden. Bäckermeister René Silberbach (rechts) hatte es mit einigen Helfern gefertigt. Das höchste Gebot – von den beiden Mode-Express-Filialen in Wernigerode abgegeben – betrug 555 Euro. Geschäftsinhaber Andreas Dietrich (2. von links) rundete auf 1000 Euro auf. Mit weiteren Firmenspenden erhöhte sich der Betrag auf 2000 Euro. Vereinschef Avery Kolle (Mitte) und weitere Mitglieder nahmen die Spende dankend an. Andreas Dietrich hatte eine weitere gute Nachricht: Es sei festgestellt worden, dass er als Spender für eine Knochenmarktransplantation in Frage kommt.Foto: U. Müller

Andreas Andersson-Fast (von links), Andreas Dietrich, Franziska Wolter, Avery Kolle,
Geraldine Friedrich und Renè Silberbach hinter dem Rapunzelturm.
Ausloung zum 5. Harzer Kinderkrebs-Pokal
durch Oberbürgermeister Frank Ruch


Quedlinburg. Am berühmt-berüchtigten Freitag, den 13., stand Oberbürgermeister Herr Frank Ruch dem Verein für krebskranke Kinder Harz e.V., als Los-Fee zur Seite. Im Bürgersaal des Rathauses ging es um die Auslosung der beiden Spielgruppen des 5. Harzer Kinderkrebs-Pokals. Das jährlich stattfindende und standortwechselnde F-Jugend-Turnier wird in diesem Jahr am Samstag, den 4. Februar 2017 in der Bodelandhalle in Quedlinburg stattfinden. Oberbürgermeister Frank Ruch erfreut: „Ich bin stolz, dass sich der Verein für die Austragung des Harzer Kinderkrebs-Pokals in diesem Jahr für die Welterbestadt Quedlinburg entschieden
     
hat! Es ist wichtig, dass wir die Arbeit des Vereins auch hier in unserer Region festigen!“ An der Seite des Turnier-Leiters und Ehrenmitglieds Holger Eheleben wurden die 10 angemeldeten Teams abwechselnd in 2 Spielgruppen gelost. In Gruppe 1 spielen die Teams von SV Concordia08 Harzgerode, Cup-Verteidiger Germania Halberstadt, MSV Wernigerode, TSV Zilly 1911 e.V., sowie die Gastmannschaft von RB Leipzig. In Gruppe 2 wurden gelost der Lokalmatador vom Quedlinburger SV, FSV 1920 Sargstedt, Blankenburger FV, SV Schwanebeck und die Gastmannschaft vom 1. FC Magdeburg. Um 9.00 Uhr wird das erste Spiel durch die Heimmannschaft und dem Anstoß durch  den Oberbürgermeister eröffnet. Nach der Gruppenphase wird es im Anschluss um die Ausspielung der Plätze,sowie die Halbfinals und anschließend das Finale ausgetragen. Um ca. 14.30 Uhr gibt es dann die Siegerehrung, der Eintritt ist frei, neben einem Kuchenbasar ist für die Verpflegung vor Ort gesorgt. Avery Kolle, Vorsitzender des Kinderkrebsvereins abschliessend: „Wir sind dankbar für die Unterstützung der Stadt Quedlinburg und des Oberbürgermeisters und würden uns sehr über viele Zuschauer freuen, die ihre Teams anfeuern!“

Bäcker & Konditor Rene Silberbach
als Ehrenmitglied im Verein aufgenommen


Rene Silberbach setzt sich mit persönlichem Engagement seit einigen Jahren für unseren Verein ein, neben der großartigen Unterstützung durch die Lebkuchen-Haus Aktionen der letzten Jahre und die Unterstützung zum Schokofestival ist er auch in der Planungsgruppe des Harzer Kinderkrebs-Pokal tätig und begleitet diesen ebenfalls mit seiner Waffelbäckerei vor Ort. Er prägt damit ebenfalls zum positiven Image unseres Vereins bei. Das alles hat unseren Verein dazu gebracht, ihn auf der Mitgliederversammlung am 17.Oktober als Ehrenmitglied aufzunehmen. Andreas, Geraldine und Avery konnten Ihm dazu zur Spendenübergabe die Ehrenmitgliedsurkunde überreichen. Danke Rene und seinem Team!
Artikel & Bild Harzer Volksstimme 31.12.2016

Stabilität, Vertrauen und Konzentration auf die Vereinsprojekte
Mitgliedervollversammlung wählt Vereinvorstand für die nächsten 2 Jahre

Wernigerode. Der Verein für krebskranke Kinder Harz e.V. kam am Freitag, den 21.
Oktober 2016, zu Ihrer turnusmäßigen Mitgliederversammlung im Harzer Kultur- und Kongresshotel zusammen. Die Rückschau auf die Arbeit und Veranstaltungen 2015/2016 zeigte auf, mit welchem Aufwand bisweilen die über 90 Mitglieder des Vereins Ihre Ziele verfolgen und wie groß die Unterstützung und die Akzeptanz in der Bevölkerung geworden ist. Anschließend wurden für die 5 Grundsäulen der Vereinsarbeit die Zielsetzungen den nächsten Wahlperiode dargestellt und jeweils 3 Verantwortliche benannt, so wird das Sonnenschutz-programm für die Kindereinrichtungen im gesamten Harz von Steffi Fiolka, Gaby Brandt und Doreen Schneider erarbeitet und umgesetzt. Im Jahr 2016 konnten bereits 5 Kita-Einrichtungen zertifiziert und viele weitere Aufklärungsforen durchgeführt werden. Die vielen Typisierungsmaßnahmen, auch im Familienzentrum Wernigerode, werden durch Doreen Wenk, Michael Hanke und Phillip Blume durchgeführt und geleitet, die Zusammenarbeit und das Marketing der vereins-eigenen Haus am Bernsteinsee gGmbH werden durch Simone Koch, Andreas Andersson-Fast und Julia Dittmer geleitet. Diese Ferienanlage für Familie mit krebskranken Kindern besteht seit Mai 2014 und beherbergt mittlerweile jährlich über 30 Familien aus dem Harz und durch die Kooperationen nun auch bundesweit. Für die jährliche Veranstaltungsreihe Harzer Kinderkrebspokal, Harzer Benefizlauf in Halberstadt, das Harzer Kinderforum, sowie das Bad Harzburger Entenrennen werden, wie die Betreuung der Familien, sowie Wunscherfüllungen und Besuche an den Klinikstandorten werden von verschiedenen Vereinsgruppen, sowie Helfern außerhalb des Vereins durchgeführt. Nach der Entlastung des Vorstandes wurde eine neue Vereinsspitze gewählt. So wurden Avery Kolle als Vereinsvorsitzender, Michaela Edel und Simone Koch als stellvertretende Vorsitzende, sowie Steffi Fiolka als Beisitzerin wiedergewählt. Neu im Gremium sind Doreen Schneider als Schriftführerin und Julia Dittmer als Schatzmeisterin. „In den nächsten 2 Jahren gilt unser Augenmerk der Stabilisierung unserer Vereinsprojekte, damit wir die nötige Unterstützung für die betroffenen Kids und deren Familien halten und ausbauen können. Wir haben, gerade in 2016 gemerkt, wie umfangreich das sein kann und auch muss!“ so abschließend der Vereinsvorsitzende, der sich bei allen Unterstützern und Spendern bedankt, ohne die unsere Arbeit kaum möglich wäre.


<<< nach oben >>>
Informationen  
 
Mitglied im Dachverband der Deutschen Leukämie-Forschungshilfe, Aktion für krebskranke Kinder e.V.


Kooperationspartner der Hochschule Harz
 
Wir bei facebook  
   
Adresse  
 
Verein für krebskranke Kinder
Harz e.V.

Feldstraße 17
38855 Wernigerode

Tel. 039 43 / 23 85 72
info@verein-fuer-krebskranke-kinder-harz.de
 
Spendenkonto  
 
Möchten Sie unseren
Verein unterstützen?
Wir freuen uns über Ihre Spende.

HIER KÖNNEN SIE AUCH
BEQUEM UND SICHER ONLINE SPENDEN !
JEDER BETRAG ZÄHLT !

Inhaber:
Verein für krebskranke
Kinder Harz e.V.

IBAN : DE48 8105 2000 0339 8298 93
BIC : NOLADE21HRZ
Harzsparkasse Wernigerode
Betreff: Spende Verein

Unsere Steuernr.:

St.-Nr.: 117/142/03357
Finanzamt: Quedlinburg

 
Bürozeiten  
 
Unsere Bürosprechzeiten :
Mittwoch+Donnerstag
von 8-15 Uhr

sowie nach Vereinbarung
 
Es waren schon 20 Besucher (50 Hits) hier!