.
Übersicht  
  Aktuell
  Fördermitglied werden
  Was tun wir ?
  Unterstützer-Seite
  Aktionen und Veranstaltungen
  Wir über uns
  Mitglied werden
  Online spenden !
  Spenden-Info
  Erholungsanlage
  Sonnenschutz-Projekte
  Archiv
  => Archiv 2016
  => Archiv 2015
  => Archiv 2014
  => Archiv 2013
  => Archiv 2012
  => Archiv 2011
  Linkliste
  Kooperations- und Werbepartner
  Kontakt
  Impressum
  Mitglieder-Login
Copyrights by RUSH design (C) 2017
Archiv 2013
 1200-Euro-Spende für Verein krebskranker Kinder Harz

Anlässlich des traditionellen Weihnachtskonzertes am Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt übergaben Schulleiterin Regina Zimmermann und ihr Stellvertreter
Hermann Weinert einen großen Teil der Eintrittsgelder von zwei sehr gut besuchten Veranstaltungen an Avery Kolle. Der Vorsitzende des Vereins für krebskranke Kinder Harz bedanke sich für die 1200 Euro und berichtete über die vielfältige Arbeit des Vereins und deren 65 Mitglieder. Er verwies auf zahlreiche Projekte, die vor allem der Unterstützung krebserkranker Kinder und deren Angehörigen dienen. Außerdem unterstütze man Kinderkliniken im Harz und die Krebsforschung, treibe Typisierungsmaßnahmen voran und kläre über das Thema Krebs bei Kindern auf. Das Geld werde zu 100 Prozent zweckgebunden für die Projekte des Vereins verwendet, versicherte Kolle.
Foto: Gerald Eggert (General Anzeiger vom 22.12.2013)

Farbenfrohe Revue mit Katz und Maus
Kinder der Marianne-Buggenhagen-Schule zeigen zum Jahresabschluss Musical "Cats für Kids"
Auszug aus der Volksstimme vom 23. Dez. 2013 von Katrin Schröder

Ganz ohne Katzenjammer, dafür mit viel Musik und Tanz, ist an der Marianne-Buggenhagen-Schule in Oehrenfeld der Jahresausklang gefeiert worden. Nach "Cats für Kids" wurde eine neue Kooperation mit dem Verein für krebskranke Kinder besiegelt.

Darlingerode. Wenn die Katzen zusammenkommen, fürchten die Mäuse um Leib und Leben. "Ach du Schreck, die Katzen fressen alles weg!" , singen die kleinen Nager, die sich aus dem Staub machen müssen, um nicht selbst als Festtagsschmaus zu enden. Die Geschichte des weltbekannten Musicals diente als Vorlage für das Musical "Cats für Kids", das die Kinder der Marianne-Buggenhagen-Schule am Freitag zum Jahresabschluss zeigten. ...
Nach der bunten Musical-Show stand noch ein Termin auf der Tagesordnung, der ins kommende Jahr hineinweist. Schulleiter Clement und Avery Kolle, Vorsitzender des Vereins für krebskranke Kinder, unterzeichneten eine gemeinsame Erklärung, mit der sie ihren Willen zur Zusammenarbeit bekräftigten. "Dies ist die logische Konsequenz dessen, was wir ohnehin bereits getan haben", sagte Dirk Clement.
Denn die Schule mit ihren derzeit 160 Schülern und der Verein, der 60 Mitglieder zählt, haben bereits 2013 zusammengearbeitet. Im Mai hatte der Verein mit dem Kinderliedermacher Olaf Schechten die Schule besucht und betreute weitere Projekte, erzählt der Vorsitzende Avery Kolle, der als Vater mit der Schule verbunden ist. So ist auf der CD „No chance to the cancer“, die der Verein herausgebracht hat, die Gesangs- und Tanzgruppe der Marianne-Buggenhagen-Schule mit dem ersten Stück „Jeder Baum ist ein Stück dieser Erde“ vertreten. 2014 wollen Schule und Verein ihre Zusammenarbeit vor allem im künstlerischen und musischen Bereich ausbauen. Geplant ist unter anderem, die Musikprojekte fortzuführen und jährliche Kinderliedertouren zu organisieren. ...
Im Gegenzug wirkt die Schule bei Vereinsveranstaltungen mit und hilft in schulischen und pädagogischen Belangen. Damit die Kooperation den richtigen Rahmen erhält, soll im Juli die Gesamtkonferenz der Schule über die Willenserklärung entscheiden. Diese würde ab dem Schuljahr 2014/15 in einen verbindlichen Kooperationsvertrag überführt. ...

1500 Euro für krebskranke Kinder
Bernsteinsee: Erlös vom Weihnachtsmarkt übergeben

Stüde. Schöne Bescherung für den Verein für krebskranke Kinder Harz e.V.. Der
Weihnachtsmarkt am Bernsteinsee in Stüde am vergangenen Wochenende stand ganz im Zeichen der guten Tat. Stolze 1500 Euro konnte Pressesprecherin Alexa von Dossow an Karla und Wolfgang Pätz (Vortsnadsmitglieder des Vereins) übergeben. So wurden nicht nur die Erlöse aus dem Kuchenverkauf und die Standgebühren der Aussteller gespendet, sondern die Bernsteinsee Club GmbH stockte die Einnahmen noch auf. "Der Einsatz unserer Mitarbeiter, die fleissig gebacken und mitgeholfen haben, hat sich wirklich gelohnt", freute sich von Dossow. "Da haben wir den Betrag gerne noch aufgerundet." Der Weihnachtsmarkt am Bernsteinsee war auch, was die Besucherzahl angeht, ein gr0ßer Erfolg. Insgesamt 36 Aussteller aus der Region haben dort Selbstgemachtes aus Wolle, Filz, Ton, Holz, oder Edelmetall angeboten. Auch Vertreter des Vereins für krebskranke Kinder Harz e.V. waren an beiden Tagen mit einem Informationsstand vor  Ort vertreten. Zahlreiche Interessierte haben dort Auskunft über die Arbeit des Vereins erhalten.

666,66 Euro für krebskranke Kinder im Harz
Verein "krebskranker Kinder Harz" plant 2014 die Einweihung einer Erholungsanlage
für Familien bei Gifhorn
--- Von Sarah Peters (Goslarsche Zeitung vom 17. Dezember 2013) ---

Clausthal-Zellerfeld. 666,66 EURO spendeten Marlies und Wilhelm Lenk an den
"Verein für krebskranke KInder
Harz e.V.". Das Ehepaar aus dem Oberharz hatte die Summe bei der PS Lotterie der Sparkasse gewonnen. "Wir haben selbst eine große Familie mit sieben Enkelkindern. Zum Glück sind alle gesund", so Marlies Lenk zu den Beweggründen des Ehepaares. Im Internet suchten Marlies und Wilhelm Lenk nach einem Projekt, das sie mit dem gewonnenen Geld unterstützen können. Bei dem Verein für krebskranke KInder Harz wurden sie fündig. "Uns war es wichtig, dass das Geld an ein Projekt aus der Region geht", sagt Marlies Lenk bei der Übergabe des symbolischen Schecks. Den Verein gibt es bereits seits seit Februar 2011. "Aus 13 Gründungsmitgliedern sind inzwischen 63 Mitglieder geworden", berichtet Avery Kolle vom Verein für krebskranke Kinder Harz, der den Scheck stellvertretend entgegen nahm. Zu den Aufgaben des Vereins gehören neben Informations- und Spendenterminen auch die intensive Betreuung betroffener Familien, Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten sowie Beratung von Kitas, Schulen, Kliniken und Selbsthilfen. Zu den jährlichen Glanzlichtern gehören der Harzer Kinderkrebs-Pokal für Jugendmannschaften und ein Benefizspendenlauf in Halberstadt. Zum Harzer Kinderkrebstag 2014 sind Informationsversanstaltungen zum Thema Typisierung und Blutkrebs geplant. Die gesamte geleistete Arbeit des Vereins ist ehrenamtlich. Zur Zeit kommen Avery Kolle und die anderen Vorstandsmitglieder "auf rund 75 Stunden ehrenamtliche Arbeit im Verein in der Woche", berichtet der Wernigeröder. Das Mammutprojekt, das sich der kleine Verein für das Jahr 2014 vorgenommen hat: den Bau eines Erholungszentrums bei Gifhorn am Bernsteinsee für betroffene Familien. "Deutschlandweit gibt es nur 5 Rehazentren, die den Bedarf nicht decken können", weiß Kolle. Die geplante Erholungsanlage soll Anlaufstelle für Familien aus Nord- und Mitteldeutschland werden. Die Eröffnung ist für Mai 2014 geplant. An dem Projekt sind neben dem Verein für krebskranke Kinder Harz auch weitere acht Elternvereine aus Hannover, Braunschweig, Wolfsburg, Halle/Saale, Magdeburg, Hildensheim, Lüchow-Dannenberg beteiligt.

Vereine freuen sich über Erlös aus Adventsloskalender-Aktion
(Text/Foto : Ute Huch (Stadt Halberstadt)

So konnten das Stadtoberhaupt und der Initiator der Aktion, Ronny Göttel, Agentur IdeenGut, am Dienstag folgende zehn Vereine und Einrichtungen mit einem Scheck in jeweiliger Höhe von 200 Euro im Rathaus erfreuen:
Der Tiergarten Halberstadt wird das Geld für die Modernisierung des Kängurugeheges einsetzen. Beim John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt kommt die Spende der Deckenbeleuchtung im Herrenhaus zugute. Der VfB Germania Halberstadt e.V. wird damit den Nachwuchs der 3. und 4. Mannschaften unterstützen. Da die Schülertheatertage ab 2014 auf drei Tage ausgelegt werden, wird der Theaterförderverein e.V. das Geld dorthin geben. Das Kuratorium Stadtkultur Halberstadt e.V. engagiert sich dafür, den Eigenanteil für den Innenraum der Martinikirche zusammenzutragen. Die Diakoniewerkstätten werden die Spende für den geplanten Ausbau eines Hauses für Menschen mit psychischen Erkrankungen verwenden. Das Aus- und Weiterbildungszentrum AWZ wird die Spende in die Bikerstrecke des Rollevereins fließen lassen. Der ASB wird mit dem  Geld den Ausbau der Integrativen Kindertagesstätte „Bambi“ unterstützen. Der Verein für krebskranke Kinder im Harz e.V. wird damit das Großprojekt eines Erholungslagers am Bernsteinsee bei Gifhorn fördern. Der Verein „Freunde fürs Leben“ konnte am Tag der Spendenübergabe nicht dabei sein, so dass der Einsatz des Geldes nicht benannt werden kann.
Oberbürgermeister Andreas Henke und Ronny Göttel sind sich einig: „Ehrenamt hat es verdient, unterstützt zu werden.“ Henke bedankte sich bei der Agentur Ideengut, bei allen Sponsoren, Händlern und Gewerbetreibenden, die das Adventsloskalender-Projekt unterstützt haben und wünschte allen Anwesenden ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr.


Weihnachtsüberraschung für den Verein
für krebskranke Kinder Harz

Wie wir berichteten, fand im Herbst dieses Jahres die Mutter-Kind-Börse in Drübeck statt. Der Erlös dieser Veranstaltung wurde, wie auch bereits in den vergangenen Jahren gespendet. Ein Teil der Spende sollte an den Spielmannszug Drübeck sowie an den Verein für krebskranke Kinder Harz gehen. Katrin Abel (Organisatorin der Börse) sowie Kathrin Hillerkus (Leiterin des Spielmannszuges Drübeck) haben sich dazu entschlossen den Erlös in Höhe von 400,00 € gemeinschaftlich an den Verein für krebskranke Kinder zu spenden. Katrin Abel sowie der Spielmannszug Drübeck möchten somit auf diesem Wege allen Kindern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest 2013 wünschen.

v.l. Katrin Abel (Organisatorin Börse), Herr Hanke (Verein krebskranke Kinder), Spielmannszug Drübeck, r. a. Frau Edel (Verein krebskranke Kinder)


Erfolgreiche 1. Stammzellen-Typisierungsaktion
an der Hochschule Harz


Gestern durften wir Teil der 1. Stammzellen-Typisierungsaktion an der Hochschule Harz sein, eine fantastische Aktion geplant und initiiert durch eine Studenten-Hochschul-Gruppe in Kooperation mit der DKMS. Schon am Vor-Abend gab es eine ausführliche Informationsveranstaltung, wobei in 3 Vorträgen einmal über die Typisierung ansich berichtet wurde, dann über den Ablauf einer Spende und im 3. Teil konnten wir uns als Verein einbringen und Avery konnte über den Ablauf einer Transplantation beim Empfänger der Stammzellen berichten. Schon dort wurde intensiv diskutiert und interessiert zugehört, immerhin war der Vorleseraum sehr gut gefüllt. Das war wohl auch Voraussetzung für den großen Erfolg der heutigen Aktion ! Die Hochschul-Gruppe hatte mit großem Aufwand das Foyer umgestaltet und in eine besondere Atmosphäre getaucht. Mit mehreren Beratungstischen getrennt von großen Grünpflanzen konnte jeder die Typisierung mit Wattestäbchen vornehmen, danach ging es zur Abgabe der Unterlagen und an die aufgebauten Essen- und Getränkestände. Wir selbst waren mit einem Informationsstand vor Ort und haben die Typisierungen begleitet.
Alle Vorstellungen wurden übertroffen, zeitweise standen an den Tischen kleine Schlangen von Studentinnen und Studenten, die sich gern für die DKMS in die Spenderdatei aufnehmen lassen wollten und somit einem Leukämie Patienten die Chance auf ein Weiterleben geben wollen. Von 11-17 Uhr bestand nun die Chance durch die Hochschul-Aktion der DKMS sich kostenlos registrieren zu lassen und dass wurde auch in Anspruch genommen. Punkt 17 Uhr ging die 272 Typisierung über den Beratungstisch, ein fantastisches Ergebnis !!! Wir wollen uns bei den bereitwilligen Spendern bedanken und natürlich beim gesamten Hochschul-Team, die gemeinsam diese Aktion vorbereitet und durchgeführt haben. Sie sollten überaus stolz sein auf die Aktion und dessen Ergebnis ! Ihnen sollte bewusst sein, dass sie 272 Mal die Chance geben ein Menschenleben zu retten ! Wir hoffen, dass auch im nächsten Jahr eine solche Aktion stattfindet und wir wieder einen kleinen Anteil leisten können. 

2. Grosser Arbeitseinsatz an unserer Erholungsanlage
für betroffenen Familien am Bernsteinsee

Am vergangen Samstag stand nun unser 2. Großer Arbeitseinsatz an der Erholungsanlage am Bernsteinsee an. Mit einem motivierten Team waren die Malerarbeiten am kleinen Blockhaus, der Ausbau des Zauns und die Vorbereitung der Grundplatte für den Anbau am großen Haus im Vordergrund. Trotz des kühlen Wetters und der früh-einbrechenden Dunkelheit waren alle so fleissig, daher haben wir alle Tages-Ziele erreicht und sind weiterhin voll im Zeitplan mit dem Aus- und Umbauten. Wir peilen jetzt den 17. Mai 2014 für die Eröffnung an und hoffen, dass der Winter nicht allzulang die Gestaltung des Außenbereichs, sowie die Schachtarbeiten aufhält. Der nächste Große Arbeitseinsatz ist jetzt für Anfang März geplant, wer kann melde sich bitte bei uns. Es gibt zwar viel zu tun, aber es macht auch Spaß im großen Team gemeinsam etwas zu erreichen und stärkt unser Vereins-Zusammenhalt ! Danke an alle Helferinnen und Helfer !


Vor-Weihnachtliche Spendenübergabe durch
ProArbeit Wernigerode


Wir haben uns sehr gefreut, dass das Dienstleistungsunternehmen PROArbeit aus
Wernigerode auch in diesem Jahr unseren Verein unterstützt. Man verzichtet gezielt auf Präsente und Geschenke an Geschäftskunden zur Weihnachtszeit und spendet das Geld für wohltätige Zwecke. So wurden wir vom Geschäftsführer Herrn Gerald Zipfel überrascht und bekamen eine Spende von 500,- Euro überreicht ! Vielen, herzlichen Dank an das Unternehmen für Ihr Engagement ! Wir werden das Geld wieder sinnvoll einsetzen !

 
Besuch der Klinik und des Kinderplaneten in Halle/Salle

Heute wurden wir wieder sehr freundlich und offen beim Verein für krebskranke Kinder in Halle/Saale empfangen. Im anschliessenden Gespräch gab es wieder viel Neues auszutauschen, so auch über den Fortgang des Aufbaus der Erholungsanlage am Bernsteinsee, von dem auch zukünftig die therapierten Kinder aus der Region Halle einen Nutzen haben werden. Avery, Mario und Michaela waren wieder beeindruckt mit welchem Engagement in Halle gearbeitet wird.
Wir konnten auch diesmal eine kleine finanzielle Spende übergeben, damit die benötigte Arbeit weitergehen kann. Die große Kiste mit Spielsachen konnten wir diesmal direkt im Spielzimmer auf der Kinderkrebsstation abgeben. Die ersten Sachen wurden auch gleich ausprobiert. Erstmals war es uns auch möglich die Transplantations-Station kennenzulernen, dort haben wir einem Harzer Kind und seiner Schwester eine Extra-Überraschung übergeben können. Wir bedanken uns nochmals recht herzlich bei den Mitarbeiterinnen vom Kinderplaneten und hoffen auf weiterhin so
gute Zusammenarbeit !

Geschenke-Tour für die Kinderkrebs-Stationen

Auch zu Weihnachten 2013 gibt es wieder unsere Geschenke-Tour an die Kinderkrebs-Stationen der Region. Durch die finanziellen Spenden und die Unterstützung vieler Helferinnen, wie das Kinderland Mosel, sowie Frau Meyer aus Halberstadt und Frau Bauer aus Wernigerode haben wir wieder eine Menge Spielsachen und Stofftiere, die wir vor Ort an die Kids, Elternvereine und Stationen übergeben werden. Vielen Dank für Ihre/Eure Unterstützung.


Unterzeichnung des Projektvertrages mit der Hochschule Harz

Am heutigen Tage haben wir die letzten Details zum Vertragswerk der Projektgruppe der Hochschule Harz zur Erarbeitung des Vermarktungskonzeptes für unsere Erholungsanlage "Haus am Bernsteinsee" besprochen. Nachdem alle Einzelheiten geklärt wurden, haben Mario und Avery den Vertrag unterzeichnet. Somit kann das Studenten-Team mit ihrer Arbeit beginnen und wird höchstwahrscheinlich zum Kinderkrebsforum auch die Abschlusspräsentation vornehmen. Wir freuen uns, die Hochschule Harz und besonders das engagierte Studententeam gewonnen zu haben und an unserer Seite zu wissen, damit unser Projekt von Anfang an funktioniert.

 

Benefizkonzert der Künste 2013
Wir sameln für krebskranke Kinder

Wann? 30.11.2013 16:00 Uhr -
Wo?
Schloss, Burgplatz, 38364 Schöningen


Am 30.11.2013 findet um 16.30h (Einlass ab 16h / Abendkasse ab 15.30h) im Schloss Schöningen (Burgplatz 1, 38364 Schöningen)
ein Benefizkonzert für den Verein für krebskranke Kinder Harz e.V. statt. Während des Konzertes wird der Künstler Sebastian Krull eines seiner Werke zu Gunsten dieser Aktion auf Amerikanische Art versteigern. Auftreten werden die Rocksängerin Joes Aim (alias Natascha Samp); die Rockband "Kraftzwerge"; die Band "The Vioces"; der Braunschweiger Polizeichor und der Pianist Michael Beitat.

Eintrittspreise: Sitzplatz 10€ - Ermäßigung für Kinder und Behinderte;
Logenplatz 15€ - Ermäßigung für Kinder; VIP-Platz 25€ - Ermäßigung für Kinder (berechtigt zur Teilnahme an der "The After Show Party")

Karten kann man an den Vorverkaufsstellen (Bürgerbüro Schöningen im Rathaus Schöningen oder bei Holiday LAND Baumert Reisen - Niedernstr 12 38364 Schöningen) erhalten oder vorreservieren per E-Mail an voron79@gmx.de oder an der Abendkasse beziehen. Reservierte Karten kann man bis 16.15h bezahlen, danach werden die wieder frei gegeben.

Erfolgreiche Charity-Aktion
zum 2. Schokoladenfestival in Wernigerode


Bei sonnigem Wetter eröffnete der Oberbürgermeister und Ehrenmitglied unseres Vereins Herr Peter Gaffert das 2. Schokoladen-Festival in Wernigerode. Im Anschluss wurde der Vorsitzende der deutschen Konditoren-Vereinigung in Schokolade aufgewogen, die zuvor von WERGONA gesponsert wurde ! Mit etwas Hilfe wurde der gesamte "Berg" von 108 kg auf die Gegenwaage gestapelt. Im Anschluss ging mit Hilfe der Moderation von Mr. Lu fast 1/3 schon an die Zuschauer weg. In den folgenden 5 Tagen hatten wir alle Mühe Schokolade und Kekse heranzuschaffen, denn bei dem Andrang von tausenden Besuchern und Einheimischen war der Nachschub spätestens am nächsten Tag aufgebraucht.  So gab es nicht nur eine Menge Gespräche am Stand, sondern auch wieder eine beachtliche Spendensumme. Allen Helfer/Innen, sowie der Tourismus GmbH danken wir, für die Unterstützung !


Info- und Verkaufsstand zum
2. Schokoladen-Festival in Wernigerode
vom 30.Oktober-3.November von 10.00-18.00 Uhr

Besucht unseren Informationsstand auf dem Marktplatz vor dem malerischen
Rathaus in Wernigerode ! Dort gibts nicht nur Informationen über unseren Verein und deren Tätigkeiten, sondern dort könnt Ihr frisch-gebackene Keks und Schokolade kaufen. Der Erlös geht wieder unseren psycho-sozialen
Projekten zur Unterstützung von betroffenen Familien zu.
Jedes Jahr Ende Oktober zieht
Schokoladenduft durch die Gassen der Altstadt und dem Marktplatz Wernigerodes. Es ist die Zeit des Schokoladenfestivals chocolART "on tour" in Wernigerode. Auf dem Marktplatz vor dem historischen Rathaus und der Einkaufsmeile präsentieren Top-Chocolatiers aus unterschiedlichen Ländern ihre erlesenen Produkte und laden ein, bei Pralinenkursen, heißer Schokolade und Kakao-Malerei die Vielfalt der Schokolade zu entdecken.
(Quelle: Tourismus GmbH Wernigerode)
 

1. Grosser Arbeitseinsatz an unserer Erholungsanlage
für betroffenen Familien am Bernsteinsee
 
 
Allen Helferinnen und Helfern sei riesig gedankt !!! Trotz des unangenehmen Wetters waren 16 Mitglieder unseres Vereins eifrig dabei die ersten Umbauten am Objekt vorzunehmen. Ob der Rückbau der Bäder, die neuen Durchgänge, die Einzäunung oder auch die Gestaltung des Aussengeländes - überall wurde fleissig gewerkelt und schon ein großes Stück geschafft. Für uns eine neue Erfahrung, die den Zusammenhalt im Verein gestärkt hat und allen
viel Spass gemacht hat, so dass wir im Frühjahr weiter arbeiten werden. Unser Ziel
ist es die Ferienanlage An
fang Mai an die ersten Familien zu übergeben !


Große Spendenaktion des Braunschweiger
Einrichtungshauses Sander zugunsten unserer Erholungsanlage


Anlässlich des Straßenfestes Sedan Bazar in der ältesten Passage Braunschweigs im Handelsweg startete das Einrichtungshaus Sander eine große Verlosungsaktion zugunsten der Erholungsanlage für Familien mit krebskranken Kindern, welches der Verein für krebskranke Kinder Harz e.V. zur Zeit aufbaut. So wurden am 14.09.2013 viele Lose mit attraktiven Gewinnen an die Besucher verkauft und der gesamte Erlös von 1000,- EURO am ver- gangenen Dienstag dem Vereinsvorsitzenden Avery Kolle übergeben. „Wir freuen uns sehr über diese tolle Unterstützung zugunsten unserer neuen Anlage am Bernsteinsee bei Gifhorn. Besonderen Dank neben allen Mitarbeitern und dem Geschäftsführer gilt Frau Henschel für ihr Engagement!“ so Kolle. Das übergebene Geld wird dringend gebraucht und für den Spielplatz auf der Anlage, sowie einem behindertengerechten Zugang genutzt.

Die Blockhäuser stehen ab Frühjahr 2014 allen Familien mit krebskranken Kindern im Großraum Mittel- und Norddeutschland zur Erholung zur Verfügung. Bis dahin wird von den Mitgliedern des Vereins die Anlage vorbereitet und ausgebaut.
Die Geschäftsführung um Herrn Sander versprach auch weiterhin gern zu helfen !



CD - Sampler „No chance to the cancer“
 
So nun stehen alle Sampler-Beiträge fest ! Aus 26 Bewerbungen haben wir folgende Reihenfolge ermittelt :
1 - kinderchor darl.
2 - mp. no way out
3 - ann-choice
4 - schwarzbund
5 - Isabelle Reulecke
6 - lichtzeit
7 - 90grad
8 - allemann
9 - abratul
10 - the drakes
11 - barankauf
12 - cucumba poo
13 - cyber space

Allen anderen Bewerbern vielen, vielen Dank für die Teilnahme, die Songs kamen aus allen Genre und es fiel uns nicht gerade leicht eine Auswahl zu treffen. Leider passen nur 13 Songs drauf und wir haben abgestimmt, welche auf den ersten Sampler veröffentlicht werden.
 

Große Spendenaktion zum Firmenfest
der Firma Götze aus Wernigerode

Wernigerode. Im Wernigeröder Schloss, Veranstaltungsort der Firmenfeier der
Firma Götze, bekamen wir eine große Spende zur Unterstützung der Familien mit krebskranken Kindern überreicht. "Die vielen psychologischen Hilfsprojekte unseres Vereins sind nur möglich durch die zur Verfügung stehenden Mittel, die uns Spender wie die Familie Götze und ihre Angestellten übergeben." so Michaela Edel, stellv. Vorsitzende im Verein bei der Übergabe der Spende im kleinen Schloss-Saal.
Im Vorfeld wurde die Firmenleitung über den Einsatz des Geldes und über unsere neuen Projekte
informiert. Hiermit nochmals vielen, vielen Dank für die Spende von 1974,- EURO !


Centermanager der Rathauspassagen Halberstadt
Enrico Burau zum Ehrenmitglied ernannt


Der Centermanager der Rathauspassagen Halberstadt Enrico Burau wurde von uns heute in seinem Büro überrascht. Aufgrund seines überdurchschnittlichen Engagement für unseren Verein wurde Ihm die Ehrenmitgliedschafts-Urkunde unseres Vereins überreicht. Herr Burau ist maßgeblich für die Idee und die Durchführung des erfolgreichen jährlichen Halberstädter Benefizlaufes verantwortlich, bindet unseren Verein immer wieder in die Aktivitäten der Rathauspassagen ein und hat damit einen enormen Anteil an den Möglichkeiten unsers Vereins. Wir sind sehr dankbar Ihn und sein Team als Partner an unserer Seite zu wissen und hoffen auf eine weitere, gute Zusammenarbeit im Sinne unseres Vereinszweckes.

Gesangs-Wette gewonnen !!!
Aktion zum 40. Geb. vom dm-Markt

 
Halberstadt. Zum 40jährigen Bestehen der drogerie-markt Kette dM, gab es wieder eine schön Aktion zugunsten unseres Vereins. Die Halberstädter Filiale stellte uns die Aufgabe zusätzlich zum Halberstädter Chor 100 Passanten dazu zubringen, das Gesangswerk "Ode an die Freude" mitzusingen. Nach 3 Liedern des Chores war es dann soweit, 117 Männer und Frauen sangen gemeinsam "Freude schöner Götterfunken...." ! Somit haben wir die Wette gewonnen und bekamen vom Chef der Filiale Herrn Hoff einen Spendenscheck von 400,- EUR übergeben.
Wir bedanken uns bei den vielen Unterstützern, dem Chor und dem dM-Markt Halberstadt für Ihr Engagement.
 
 
 

Kaufvertrag für unsere Ferien- und Erholungsanlage
 unterzeichnet


Wernigerode/Gifhorn.
  Heute wurde der Grundstein für unser erstes Großprojekt gelegt. Im Notariat in Gifhorn wurde der Kaufvertrag für unsere Erholungsanlage für Familien mit krebskranken Kindern unterzeichnet. Die Anlage wird vorraussichtlich im Frühjahr 2014 eröffnet und steht den betroffenen Kindern und den Familien, sowie verschiedenen Geschwisterprojekten im Nord- und Mitteldeutschland zur Verfügung. Wir danken im Voraus allen, die dieses Projekt ermöglicht haben.

 
 


C-Jugend vom VfB Germania Halberstadt gewinnt
den 2. Harzer Kinderkrebs-Pokal

Gelungene Fortsetzung des Sport-Events mit packenden Entscheidungen

Blankenburg. Bei bestem Sommerwetter wetteiferten am vergangenen Samstag 9 C-Jugendmannschaften aus dem Harz um den 2. Harzer Kinderkrebs-Pokal ! In 16 Vorrundenspielen auf den beiden Großfeldplätzen des Sportforums Blankenburg gab es für die Zuschauer 40 Tore zu bejubeln, wobei es wieder typisch für ein Pokal Turnier keine sichtbaren Unterschiede der Spielklassen gab. Nach den
Gruppenspielen gab es in den anschliessenden Platzierungs- und Halbfinal-Spielen fast nur 11-Meter Entscheidungen und die waren an Spannung kaum zu übertreffen. Es qualifizierten sich die Mannschaften von Einheit Wernigerode, VfB Germania Halberstadt, SV Nord- hausen/Salza und die Pokalverteidiger von 2012 Blankenburger FV für die Halbfinale. Auch hier musste nach der abgelaufenen Spielzeit die Entscheidung vom Strafpunkt geschehen, wobei sich der Blankenburger FV und VfB Germania Halberstadt gegen ihre Gegner durchsetzen konnten.
Nun standen sich das Ausrichter-Team von 2012 und der Vorjahres-Sieger im Finale gegenüber und auch hier gab es nach Abpfiff und einem 0:0 ein packendes Elfmeter-Schiessen, wobei sich die Spieler des VfB Germania Halberstadt gegen die Blütestädter durchsetzen konnten und  damit den 2. Harzer Kinderkrebs-Pokal gewannen !  Die anwesende Fussball-Prominenz aus ehemaligen Spielern aus DDR-Liga und Nationalmannschaft, sowie Blankenburgs Bürgermeister Noll überreichten den Teams ihre Pokale und gaben gute Hinweise für die Spieler. Zusätzlich wurde Jessica Fischer vom Blankenburger FV zum besten Spieler/in, Timon Torbahn vom SV Eintracht Osterwieck zum Torschützenkönig und Sebastian Nebelung vom SV Nordhausen/Salza zum besten Torwart ausgezeichnet.
Hanns-Michael Noll bedankte sich bei den Organisatoren des Blankenburger FV,
EPESTA GmbH und dem Vereins für krebskranke Kinder Harz e.V. für die gelungene Austragung dieses schönen Sport-Events und hofft auf eine Fortsetzung dieser Veranstaltungs-reihe. Avery Kolle, als Vorsitzender des Vereins und Heiko Baumgartl bedankten sich darauf bei allen Teilnehmern, Helfern, Eltern der Blankenburger C-Jugend, den Schiedsrichtern Robin Enkelmann, Mathias Hinze, Reiner Söchting und Stadionssprecher Mark Störmann sowie allen Unterstützern für die Durchführung des Turniers, sowie den fairen Umgang der Spieler und die tollen Spiele.
Neben ihren Vereins-Informationsstand, gab es am Stand der Sachsen - Anhaltinischen Krebsgesellschaft Wissenswertes zum Thema Sonnenschutz und Hautkrebs und Schutzcreme für Zuschauer und Teilnehmer. Am Stand der IKK Gesundheit gab es nach einem Geschicklichkeitsspiel kleine  Gewinne und am Stand der Kriminalpolizei aus Halberstadt gab es nicht nur Präventionsmaßnahmen gegen den Drogenmissbrauch, sondern auch Aktionen mit Testbrillen, die einen
Alkoholspiegel von 1,3 o/oo nachahmten. Fazit aller Teilnehmer und Zuschauer war, dass Ihnen das Turnier sehr gefallen hat und es ein gelungener Rahmen ist, das Thema der lebensbedrohlichen Erkrankung im Kindesalter auf sportlichem Wege näher zu bringen. 
 
viel mehr gute Fotos vom Pokal-Turnier unter :
www.eventbild24.de/galerie.php


Ein Lauf über 2761,5 Kilometer für krebskranke Kinder
Halberstadts Zentrum verwandelt sich in Langlaufstrecke für
einen guten Zweck / Volksfestatmosphäre begeistert
Text : Halberstädter Volksstimme vom 17.Juni 2013

Halberstadt (dku/sc) Ein wenig hilflos schaut Avery Kolle auf das Mikrofon. Dann sagt er: "Was heute hier passiert, ist fantastisch! Danke Euch allen!" Der Vorsitzende des Vereins krebskranke Kinder Harz ist sichtlich bewegt vom Erfolg des zweiten Halberstädter Benefizlaufs. Normalerweise wachse so eine Veranstaltung langsam, sagt der Wernigeröder, aber hier in Halberstadt habe sich schon der zweite Lauf zu einem kleinen Volksfest entwickelt, mit einem großen Zuwachs an Läufern. 226 der 230 gemeldeten Läufer gingen letztlich an den Start, im vergangenen Jahr waren es 162. Die Vierer-Teams laufen 1,5 Kilometer pro Runde vom Fischmarkt über den Breiten Weg zum Breiten Tor zurück zum Holzmarkt und durch das Zeitmessungstor am Fischmarkt. Zwei Stunden drei Minuten nach dem die achtjährige Zeraphine die Teams in zwei Starts auf die Strecke schickte, stoppt die Messung. Die letzten sechs Läufer dürfen danach noch das Tor passieren.
Auf der Bühne steht Stefan Bernschein aus Magdeburg und moderiert den Tag. Eine Liveband und die Dancing Hats sorgen für Unterhaltung der Zuschauer, die die Läufer anfeuerten. Seit 5.30 Uhr bereits sind Avery Kolle und seine Helfer vom Verein krebskranker Kinder Harz im Zentrum unterwegs, bauen die Stationen auf, vollenden die Absperrungen, geben Getränke an die Läufer aus. Die Schwüle treibt den Schweiß, das harte Pflaster malträtiert die Füße, manche humpeln zu ihren Plätzen auf dem Fischmarkt. Hier sind Bänke aufgebaut und Zelte, Platz für Utensilien der Läufer. Zur Stärkung gibt es Bockwurst, Brötchen, Getränke, Eis.

Ziel der Laufaktion ist es, eine Nachsorgestation für krebskranke Kinder im Harz aufzubauen. Auch für Erholungsmöglichkeiten für Betroffene und die Unterstützung für den hochwasserbetroffenen Verein Kinderplanet in Halle dienen die erlaufenen Gelder.

"Eine tolle Sache", sagen Jens-Peter Graßhoff und Enrico Burau unisono. Der Chef der Barmer-Geschäftsstelle ist wie der Centermanager einer der großen Unterstützer des Laufs. Sie und Avery Kolle sind sich einig: der Lauf soll ein jährliches Event werden.

Die größte Gruppe stellte in diesem Jahr die Firma Christiansen Print aus Ilsenburg mit zwölf Vierer-Laufgruppen. Viele Firmen, Kindertagesstätten und spontane Laufgruppen gehen auf Tour. Am Ende sind 1841 Runden gelaufen, für jede gibt es fünf Euro. Das Team mit den am meisten gelaufenen Runden ist der Titelverteidiger vom Vorjahr - das Team 2 der Harzsparkasse mit 66 Runden und 99 Kilometern. Für die Teams "Biene Maja" und "Schneewittchen" gibt es extra Preise !



Spende aus der Profi-Box-Gala
Text : Karin Itzegehl (GA-HBS)

Einen besseren Anlass hätte sich Box-Champion Toni Thes nicht wünschen können für die Übergabe seiner Spende, nämlich den Benefizlauf für krebskranke Kinder am Samstag in Halberstadt. 226 Teilnehmer erliefen 9205 Euro, die an den Verein für krebskranke Kinder gehen. Und Toni Thes legte noch etwas drauf.

Vielleicht erinnern Sie sich : Am 1. Juni fand im Halberstädter Freizeit- und Sportzentrum eine spannende Profi-Box-Gala statt, organisiert von Toni Thes, der auch Box- bzw. Kickbox-Schulen in Staßfurt und Halberstadt betreibt. Zwölf Kämpfe erlebten die begeisterten 500 Zuschauer. Und Trainerlegende Torsten Schmitz nahm einige junge Nachwuchsboxer genauer unter die Lupe. Die Gala erbrachte insgesamt 1625 Euro, wobei der Champion den Betrag splittete. „Ich hatte es ja vorher gesagt, dass die Gala zu Gunsten der Krebshilfe ist, nun ist das Hochwasser dazu gekommen“. so Toni Thes. „Deshalb gehen 500 Euro an die Hochwasseropfer und 1125 Euro an den Verein für krebskranke Kinder im harz. Ich trainiere selbst Kinder, und es ist mir wichtig zu helfen und nicht, dass man sich alles selbst in die Tasche steckt. Wenn man anderen hilft, kommt auch Hilfe zurück und man hat den Erfolg auf seiner Seite.“
Mit Freude überreichte Toni Thes den dicken Umschlag an Avery Kolle, den Vorsitzenden des Vereins für krebskranke Kinder im Harz. „Toni ist immer da, wenn es um unsere gute Sache geht“, bedankte sich Avery Kolle und Toni setzte hinzu : „Ohne die Halberstädter die zu der Gala gekommen sind, wäre es nicht möglich gewesen.“  Innerhalb der letzten zwölf Monate hat er jetzt übrigens 3125 Euro gespendet.
 

Spendenübergaben an Verein

Im Vorfeld des anstehenden Halberstädter Benefizlaufes am 15. Juni 2013 gab es schon eine erste freudige Überraschung für den Verein für krebskranke Kinder Harz e.V. ! Die  Computer-Firma Compu-time, Edeka Palatz-Bier aus Blankenburg und der Geburtstags- jubilar Jürgen Eckers aus Halberstadt übergaben eine Spende zur Unterstützung der Arbeit  des Vereins. Jürgen Eckers wurde im Mai 70. Jahre alt und bat seine Gratulanten in der Einladung zum Gartenfest auf Geschenke zu verzichten und eine kleine Spende für den Verein zugeben, nach der Aufrundung des Betrages durch Fam. Eckers kamen 250,- EURO zusammen. Vereinsvorsitzender Avery Kolle „Wir bedanken uns sehr bei Fam. Eckers unseren Verein mit dieser Aktion zu unterstützen, ein Dankeschön an seine Gäste, die diese große Summe zusammengetragen haben!“ Das Einkaufscenter des Edeka von Fam. Palatz-Bier aus Blankenburg konnte duch das Pfandbon einsammeln an Ihrer Getränkerückgabe ebenso eine Summe von 250,- EUR übergeben. So haben auch die Blankenburger/Innen eine Möglichkeit mit kleinen Beträgen immer wieder auch solche Summen zusammen zu bringen. Die Firma Compu-time aus Halberstadt bietet seit letztem Jahr eigene Wandkalender mit ansprechenden Motiven aus Halberstadt oder dem Harz an. Der Erlös des Verkaufes geht zu 100% an den Verein. So konnten die Geschäftsführer Stephan Hujer und Nico Brennecke dem Vereinsvorsitzenden einen Spendenscheck von 500,- EURO übergeben. Beide versprachen, dass es auch für 2014 wieder Kalender geben wird, die ebenfalls der Unterstützung des Vereins für krebskranke Kinder Harz e.V. zufliessen werden.

 

Musikalische Kinderlieder-Tour für krebskranke Kinder
mit Dankeschön Aktionen in Kindereinrichtungen im Harz
 
Wir möchten auf verschieden Ebenen der Öffentlichkeit unser Ziel, die Unterstützung
von betroffenen Familien und dem
Thema Krebs bei Kindern, mehr in Mittelpunkt des Fokus zu richten, erreichen. Dazu möchten wir auch das Medium der Musik nutzen. Wir werden daher mit dem Kinder-Liedermacher Olaf Schechten aus Kiel einige Kinderkrebs-Stationen besuchen und auch an zwei Tagen einige Einrichtungen bei uns im Harz, die nichts mit dem Thema Krebs bei Kindern zu tun haben. Es soll als Dankeschön-Tour gelten, für die Unterstützung der vielen Menschen hier im Harz, die wir die letzten Jahre erfahren haben.

So werden wir am Mittwoch die Marianne-Buggenhagen Schule Darlingerode, die Kita „Regenbogen“ in Wernigerode und die Kinderklinik des Ameos in Halberstadt besuchen. Sowie am Donnerstag die Kitas „Zwergenland“ und „Regenbogen“ in Halberstadt.

Olaf Schechten ist Liedermacher, Journalist und Autor. Er arbeitet außerdem seit mehr als zehn Jahren in der Lernförderung mit Kindern und Jugendlichen in ganz Deutschland zusammen - Lernen lernen macht Spaß, heißt sein Motto.

Er über sich selbst „...ich bin fünf Jahre älter, als meine Füße groß sind (Schuhgröße 47). Ich bin ein "echter" Hamburger und lebe seit dem letzten Jahr in Kiel. Ich mag gerne Musik musizieren, Sport sporten, Lachen lachen und Lieder liedern, äh, singen. Ich mag Gedichte dichten und Geschichten schichten und meine drei Lieblingsfarben sind Blau und Blau, aber auch Blau. Mein Lieblingsessen ist Spagetti mit Nudeln und Makkaroni oben drauf. Ach ja, sein Lieblingssänger heißt übrigens ... Olaf ...

 


Kinderkrebshilfeverein und OB Henke werben
für Benefizlauf in der Kreisstadt


Am 15. Juni 2013 veranstaltet der Verein für krebskranke Kinder Harz e.V. den „2. Halberstädter Benefizlauf“ im Zentrum der Kreisstadt Halberstadt.


Oberbürgermeister Andreas Henke wirbt nun gemeinsam mit den Veranstaltern, zu denen neben dem Verein die Rathauspassagen Halberstadt und das „Studio D4“ gehören, zur Teilnahme an diesem Lauf. „Die Idee zu haben, ist das eine, aber das alles logistisch, organisatorisch und rechtlich  umzusetzen, dazu gehört eine ganze Menge. Das ist nicht so einfach nebenbei zu schaffen“, unterstreicht das Stadtoberhaupt. Der Erlös des 2. Benefizlaufes soll wie im vergangenen Jahr auch zum größten Teil in die Einrichtung einer teilstationären Kinderkrebsstation im Harz fließen. „Eine großartige Sache, für einen guten Zweck“, hebt Henke
hervor.
Avery Kolle, Vorsitzender des Krebshilfevereins, ergänzt, dass das alles auch nur mit guten Partnern und einem guten Team zu schaffen sei. Er erklärt, dass derzeit insgesamt zwölf Projekte laufen würden, aber das Großprojekt nach wie vor die Nachsorgestation für Kinder im Harz sei. Die Vereinsmitglieder wünschen sich eine ähnlich hohe Teilnehmerschaft wie im vergangenen Jahr, in dem mit 168 Startern ein Erlös von 5.970 Euro erzielt wurde. „Das übertraf all unsere alle Erwartungen“, sagt Avery Kolle. Im Ergebnis der Auswertung des 1. Benefizlaufes wird der Start in diesem Jahr um eine Stunde auf 10.00 Uhr nach hinten verschoben. Darüber hinaus können sich für die jeweils 4-Personen-Teams nicht nur Firmen, Institutionen oder Behörden melden, sondern auch Verein, Freundeskreise, Familien oder Einzelstarter. „Damit möchten wir erreichen, dass der Lauf sich nicht nur als Firmenlauf, sondern als Event etabliert, welches über den Harzkreis hinaus in den Bördekreis, Kreis Goslar oder die Region Nordhausen strahlt, erklärt Kolle.  
 

Anmeldungen sind von sofort an unter www.halberstädter-benefizlauf.de möglich. Die Starter und Starterinnen müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Die Laufstrecke erstreckt sich über eine Länge von 1,5 Kilometern. Sie beginnt auf dem Fischmarkt und führt über den Breiten Weg zum Schützenpark, wo eine Wendeschleife ist,  zurück über den Breiten Weg und über den Holzmarkt zum Fischmarkt. Für Verpflegung mit Obst, Snacks und Wasser ist dank regionaler Partner gesorgt.

Die Startgebühr beträgt 20 Euro pro Team. Die Rundengebühr in Höhe von 5 Euro pro Runde pro Läufer wird dem Team oder deren Sponsoren im Anschluss an die Veranstaltung als Spendenrechnung zugeschickt und können per Überweisung an den Verein beglichen werden. Die drei sportlichsten Teams sind die mit den meisten Runden. Sie werden mit Pokalen und Sachpreisen ausgezeichnet. Einen Sonderpreis erhält zudem das Team mit dem kreativsten Outfit. Der gesamte Lauf wird moderiert und darüber hinaus durch ein Rahmenprogramm begleitet. So werden unter anderem die Band „90 Grad“ aus Wernigerode und Braunlage und die Western-Linedance-Gruppe „Dancing hats“ auf dem Halberstädter Fischmarkt zu sehen und zu hören sein.


"Halberstädter Profiboxgala" für einen guten Zweck !
Zugunsten unseres Vereins !

Am 01.06.2013 findet die 1. Bahnbrechende Profiboxgala im FSZ in Halberstadt statt. Veranstalter ist die Respect Kampfsportschule unter der Leitung von WBU Intercontinental Champion Toni Thes und Partner. Auf dem Programm stehen für das Boxsportbegeisterte Publikum K-1 Kämpfe von dem talentierten Nachwuchs der Kampfspoprtschule und spannende Profikämpfe im Bereich Boxen. Es wird einen Titelkampf im K1 geben und den Hauptkampf wird Toni"The Tiger"Thes höchstpersönlich bestreiten ,aber mehr wird nicht verraten! Macht euch auf Stargäste und tolle und heiße Überraschungsshows gefasst!!!
Der Kartenvorverkauf beginnt Anfang April- schaut einfach immer mal rein wir werden euch auf dem laufenden halten und vielleicht sogar noch das eine oder andere Highlight enthüllen!!! Ein großer Teil des Erlöses kommt dem Verein für krebskranke Kinder Harz e.V. zugute! In diesem Sinne .....lassen wir es krachen!!!!!


 
 

 
"MINI-TROPHY 2013 - wir mit dabei !"
 
Beim Saisonstart der diesjährigen MINI-Trophy 2013 im Motopark Oschersleben hatten wir die Ehre als Vip´s des PETRONAS-Rugieri Racing Teams aus Goslar hinter die Kulissen des Rennsport schauen zu dürfen. Auf dem MINI von Patrick Assenheimer strahlten links und rechts unser Logo den Zuschauern entgegen. Im ersten Rennen belegte er einen sensationellen 3. Platz und am "sonnigen" Sonntag einen ungefährdeten 5 Rang. Herzlichen Glückwunsch an Patrick, der am selben Tag seinen 21. Geburtstag feierte. Nicht nur die Rennen waren spannend, auch die Vorbereitungen rund ums Auto, bzw. die Promis ! Wir freuen uns auch, dass am Nürburgring der MINI mit unserem Regenbogen-Logo unterwegs ist und Patrick m seinem Team Glück und Erfolg für die Saison beschert !

"Tag der Hoffnung"
der Abteilung Pädiatrische Hämatologie und Onkologie
der Medizinische Hochschule Hannover (MHH)

 
Beim diesjährigen "Tag der Hoffnung" der Abteilung Pädiatrische Hämatologie und Onkologie der Medizinische Hochschule Hannover (MHH) am Samstag, den 13. April
gab es für uns viele interessante Gespräche mit Vertretern der Forschung, den Medizinern, dem Fachpflegepersonal und Vertretern des Hannoveraner Kinderkrebsvereins ! Zusammen hatten sie einen Veranstaltungstag zum Thema "Krebserkrankungen bei Kindern" zusammengestellt. Mehrere Referenten aus dem Bundesgebiet berichteten über Ihre Erfahrungen und die neuesten Forschungsergebnisse. Sehr viel Neues gab es zum Thema "Bauchnabel-Blut" als Form der Eigen-Blutspende zu erfahren. Im Anschluss berichteten uns Fahrer der Regenbogenfahrt über ihre Erlebnisse während der jährlichen Tour und ihrer besonderen Art und Weise ! Die Veranstaltungsreihe "Tag der Hoffnung" begann um 9.00 Uhr mit begrüßenden Worten der stellv. Vorsitzenden der dt. Kinderkrebsstiftung Frau Dütemeyer und endete gegen 18.00 Uhr mit einer Gesprächsrunde von 6 ehemals betroffenen Kindern und Jugendlichen ! Eine sehr gelungene Veranstaltung, an der wir auch nächstes Jahr gern wieder teilnehmen !


Besuch der "Peter-Escher-Stiftung
für krebskranke Kinder"  in Leipzig


Am 3. April waren wir Gast bei der Peter-Escher-Stiftung in Leipzig. Ziel der Stiftung für krebskranke Kinder ist die Förderung der Forschung und Behandlung auf dem Gebiet der Kinderkrebs-heilkunde (pädiatrische Onkologie). Dort war es uns möglich den Mitgliedern des Stiftungsvorstand unser Erholungsanlagen-Projekt vorzustellen. Begeisternd wurde unser Konzept aufgenommen und eine weitere Zusammenarbeit vereinbart. So konnten wir mit neuen Ideen und guten Ratschlägen und Hinweisen die sächsische Metropole wieder verlassen.


Frühlingsfest der Rathauspassagen
mit Aktion zugunsten unseres Vereins
 
 

Bei strahlend-blauen Himmel lockte das diesjährige Frühlingsfest der Rathauspassagen Halberstadt wieder mehrere tausend Besucher aus Nah und Fern an. Mehrere Aktionen auf der Show-Bühne begeisterten das Publikum, so auch der Höhepunkt - der Auftritt des ehemaligen karusell-Sängers und jetzt Solo-Künstlers Dirk Michaelis ! Wir hatten unseren Infostand auf der zweiten Ebene vor dem ProMarkt und hatten durch die Schminkaktion regen zulauf von Familien und Kindern. Durch die fleissigen Spender sind wieder 120,- EURO zusammengekommen. Herzlichen Dank an EUCH !
Um 17.00 Uhr waren wir dann selbst Hauptdarsteller, auf der Showbühne durften wir aktiv Werbung für den 2. Halberstädter Benefizlauf machen und im Anschluss wurde die Übergabe der Weltmeister-Boxhandschuhe vom Interconti-Kampf von Toni Thes an das Halberstädter Motorradhaus moderiert. Die Versteigerung ergab zum Anfang diesen Jahres 1000,- EURO. Avery und Mario nahmen vor dem großen Publikum den Scheck dankbar entgegen. Toni Thes und sein Team planen bereits das nächste Benefiz-Event am 1.Juni im Sportzentrum Halberstadt. Eine Boxgala zugunsten unseres Vereins.


Der Ball rollt wieder zugunsten krebskranker Kinder im Harz

Ein Fußballturnier der besonderen Art organisieren Heiko Baumgartl vom Blankenburger Fußballverein sowie Mario Scharfe und Avery Kolle vom Verein für krebskranke Kinder im Harz in Blankenburg. Am 6. Juli treten zehn Mannschaften mit Spielern der Jahrgänge 1999/2000 (C-Junioren) und jünger gegeneinander an. Der Anpfiff des Turniers ist um 10 Uhr. Gespielt wird um den Kinderkrebs-Pokal. Die erste Auflage hatte im vergangenen Jahr der Blankenburger FV gewonnen, sodass er diesmal als Gastgeber fungieren darf. Ab sofort können sich interessierte Vereine dafür anmelden. Meldeschluss ist der 21. Juni. Neben spannenden Fußballspielen wird den Zuschauern und Aktiven auch viel Information geboten. So werden kompetente Gesprächspartner vor Ort sein, um über Krebserkrankungen, Therapien und Hilfsangebote zu informieren, aber auch die Arbeit des Vereins vorzustellen. Anmeldeformular im Internet unter www.verein-fuer-krebskranke-kinder-harz.de. Foto/Text: Jens Müller (Harzer Volksstimme)


Spendenübergabe durch Fam. Koptik und der
"Jungen Wirtschaft Harz"

(Foto Koptik: Michael Pieper - Harzer Volksstimme, Foto : Junge Wirtschaft Harz - Privat)

Gleich zweimal gab es eine überraschende Spendenübergabe im Januar. Der Verein Junge Wirtschaft Harz e.V. ist eine vielseitige Wirtschaftsvereinigung für Jungunternehmer aus dem Harz und engagiert sich seit Jahren für soziale Zwecke im Landkreis. Aus ihrem gesammelten Spendentopf übergaben sie in diesem Jahr unseren Verein einen Scheck von 300,- EUR ! Wenig später überraschte uns das Ehepaar Koptik aus Wernigerode mit einem Spendenscheck von 500,- EUR, das Geld haben sie sich zur Diamantenen-Hochzeit erbeten, um anstatt Geschenke und Blumen zu bekommen, einem sozialen Projekt zu widmen. Allen Spendern nochmals vielen Dank für ihr Engagement !

 

Fantastische Sachspenden für betroffene Kinder
In den letzten Tagen haben wir wieder viele schöne Pakete und Geschenke für die betroffenen Kinder bekommen. So hat uns der Verein "Freunde fürs Leben e.V." aus Halberstadt wieder neue Spielsachen und gestrickte Tiere übergeben, der Verein "Kassiopeia e.V." aus Hameln ein großes Paket mit den gleichnamigen Puppen, der Verein "Viel Farbe im Grau e.V." aus Zeulenroda hat uns Ihre Wichtelmützen für die Kids zugesandt und Frau Bauer aus Wernigerode hat uns über 100 gestrickte Tiere zum Kinderkrebstag übergeben. Allen herzlichen Dank für Ihre Hilfe, Unterstützung und Engagement.
Die Wichtelmützen
Frau Bauers 100 Stricktiere
Die Kassiopeia Puppen

Stricksachen aus Halberstadt
 

Geld aus Strickaktion füllt ein Sparschwein
Dorothea Nickell sammelt mehr als 400 Euro für Verein für krebskranke Kinder im Harz
(Text/Foto: Jens Müller - Harzer Volksstimme)

Mit einer weiteren privaten Spendenaktion hat Dorothea Nickell aus Blankenburg mehr als 400 Euro gesammelt. Das Geld kommt dem Verein für krebskranke Kinder im Harz zugute.Ein dickes gelbes Sparschwein hat seinen Besitzer gewechselt - gefüllt mit Geld aus einer Spenden- und Strickaktion. Initiiert hat sie Dorothea Nickell, Mitarbeiterin des Pflegeheims "Schlossblick" in Blankenburg. Sie hat den Erlös von insgesamt 426,89 Euro an Nancy Kunitzsch, Avery Kolle und Pierre Rümkasten vom Verein für krebskranke Kinder im Harz überreicht. "Es ist immer wieder überraschend, welches Engagement einzelne Menschen aufbringen, um Kindern zu helfen", sagt Vereinschef Avery Kolle, der von der Höhe der Summe sichtlich überrascht ist.

Foto:
Helfen gemeinsam krebskranken Kindern (hinten von links): Janine Brake und Heike Belgrad vom Pflegeheim "Schlossblick", Nancy Kunitzsch, Pierre Rümkasten, "Strickfee" Dorothea Nickell und Avery Kolle vom Verein für krebskranke Kinder im Harz, sowie (vorn) stellvertretend für die Schlossblick-Bewohner: Detlev Gessing und Ursula Heinemann.

Denn der Löwenanteil war bei der Weihnachts-
feier des Pflegeheims eingenommen worden. Dort hatte Dorothea Nickell ihre selbstgestrickten Schals, Tücher, Mützen und Stulpen sowie weihnachtliche Basteleien angeboten. Und die fanden bei den Bewohnern, deren Angehörigen und ihren Kollegen reißenden Absatz. "Der Betrag ist nur zustande gekommen, weil die Sachen gekauft wurden. Ich habe doch nur gestrickt", erklärte sie bescheiden, freute sich aber riesig über die gute Resonanz. Sie dankte vor allem der Heim- und der Pf
legedienstleitung, die die Idee ebenso unterstützte wie Matthias Vieth. Der Gastronom hatte in seinem Restaurant am Tummelplatz ein weiteres Sparschwein aufgestellt.

Dorothea Nickell hat erst vor zwei Jahren das Stricken für sich entdeckt und 2011 Kontakt mit dem Verein für krebskranke Kinder in Wernigerode aufgenommen. Inzwischen ist sie selbst Mitglied und unterstützt die wichtige Arbeit mit solchen privaten Aktionen. Der Verein bietet unter anderem betroffenen Familien in finanziellen Nöten Hilfe an.

 

„Kein Fall gleicht dem Anderen“
Verein für krebskranke Kinder Harz e.V. veranstaltet Informationsforum am Weltkinderkrebstag

Die ganze Bandbreite an Informationen hielt das 2. Harzer Kinderkrebsforum bereit: So kam ein Arzt zu Wort, der selbst an Leukämie erkrankt war. Und es sprachen Eltern krebskranker Kinder über ihre Erfahrungen.

Wernigerode - Anlässlich des Internationalen Kinderkrebs- tages fand im Konferenzsaal des Harzklinikums in Wernigerode das 2. Öffentliche Kinderkrebsforum statt. Im bis auf wenige leere Plätze voll besetzten Saal wurden zu Beginn die Forumsteilnehmer mit einem emotionalen Kurzfilm über die Arbeit der Deutschen Kinderkrebsstiftung  aufgeklärt und die Mitgliedschaft und Unterstützung des Harzer Vereins erläutert. „Wir sind froh im Dachverband  organisiert zu sein, denn nur so können wir gewährleisten, dass auch wir vor Ort ein Stück für die medizinische Fortentwicklung tun können.“ so der Vereinsvorsitzende Avery Kolle.

Es folgte ein interessanter Bericht des Geschäftsführers der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e.V.  Herrn Sven Weise. Als Mitglied im Harzer Kinderkrebsverein berichtete er über die Situation in Sachsen-Anhalt, über die Erkrankungen, den Unterstützungsmöglichkeiten und die Arbeit der Landesstiftung. Im Bezug der Öffentlichen Arbeit dankte er den Aktiven im Harz und zeigte eine Vorschau auf die gemeinsame Aufgabe der Frühaufklärung von Eltern, Ärzten und Institutionen. „Mit Stolz sehen wir, dass unsere Arbeit anerkannt wird und neben Betroffenen und Helfern auch Fachpersonal und auch der Geschäftsführer der Landeskrebsgesellschaft unsere Arbeit mit ihrer Mitgliedschaft unterstützen!“ so Mario Scharfe als stellvertretender Vorsitzender.

Anschließend gab der Oberarzt der Kinderkrebsstation des Klinikums  Braunschweig Dr. med. Wolfgang Eberl einen Vortrag über den medizinischen Ablauf einer Krebserkrankung bei Kindern. Eindrucksvoll und mit vielen neuen Aspekten erläuterte er an Beispielen, wie es zu Diagnosen kommt, wie die wissenschaftliche Entwicklung die Heilungschancen  verbessert und sich die psychologische
Betreuung auswirkt. Sehr interessiert konnten die Zuhörer anhand von Bildern mit verfolgen wie beispielsweise eine Leukämie bei Kindern erkannt wird und eine Therapie am Klinikstandort Braunschweig durchgeführt wird. „Tagtäglich beschäftigen wir uns damit, dass wir diese Krankheit noch besser erkennen und bekämpfen können! Wir sind heute schon sehr weit fortgeschritten, die Therapien sind jedoch noch immer sehr schmerzhaft, langwierig und oft kompliziert, kein Fall  gleicht dem Anderen. Und oft müssen wir auch feststellen, dass wir nicht jedem Kinder helfen können!“ so der Oberarzt, der vor 10 Jahren selbst an Leukämie erkrankt war und nun „selbst beide Seiten der Spritze kennt“.  Der Braunschweiger Oberarzt freute sich über die Zusammenarbeit des Harzer Kinderkrebsvereins mit dem Elternverein „Die Weggefährten“  vom Klinikum der Löwenstadt. Harzer Kinder werden auch dort betreut und therapiert, deshalb besuchen die Harzer Vereins-Mitglieder zweimal jährlich die Station und übergeben Spielsachen und Spenden. Nach seinem Vortrag erhielt er einen Spendenscheck von 250 EUR für die betroffenen Kinder.

Abgerundet wurde die Veranstaltung vom
Gesprächsforum mit betroffenen Eltern, so wurden Fragen zu den verschiedensten Aspekten von Diagnose, Therapie und den Problemen von Wiedereingliederung in die Gesellschaft und das Verhalten von Familie und Freunden gestellt. Andre`und Madeleine Schramm berichteten, dass ihnen das Reden über die Erkrankung ihres  Sohnes sehr geholfen hat und ein starker familiärer Rückhalt beiträgt, diese Zeit zu durchstehen. Bei allen Berichtenden bemerkte man stark, dass die Angst vor einem Rückfall sehr präsent ist und den Alltag beeinflusst. So berichtete auch Rebekka Kolle über den psychologischen Zustand wenn den Eltern die Diagnose überbracht wird und wies auf die Unterschiede bei der Betreuung an kleineren Kliniken und großen Zentren hin. Auch im nächsten Jahr will der Verein die Vortragsreihe, die Ende 2011 startet, fortsetzen.


 
Großer Aktionstag zum Internationalen Kinderkrebstag
am 15. Februar 2013

2. Öffentliches Kinderkrebsforum und Mitgliederversammlung des
Vereins für krebskranke Kinder Harz e.V.


Zum Internationalen Kinderkrebstag am 15. Februar erinnern Vereine, Mediziner und Elterngruppen an weltweit jährlich 200.000 Kinder, die an Krebs erkranken. Wenn sie angemessen diagnostiziert und behandelt werden, überleben rund drei Viertel von ihnen. Jedoch leben 80 Prozent von ihnen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Dort haben sie zum großen Teil nicht die Möglichkeit, optimal behandelt zu werden – die Mehrheit verstirbt. Nach Ansicht des Elterngruppenverbandes ICCCPO (International Confederation of Childhood Cancer Parent Organizations) könnten mehr als 100.000 Todesfälle pro Jahr verhindert werden, wenn überall in der Welt der Zugang zu Diagnose und Therapie gewährleistet wäre.

Nach Angaben der Deutschen Kinder-krebsstiftung erkranken in Deutschland jährlich rund 1800 Kinder an einer Krebserkrankung. Die meisten werden dauerhaft geheilt. Der Verein für krebskranke Kinder Harz e.V. wird auch diesen Tag wieder als Aktionstag nutzen, um auf die Schicksale der betroffenen Kinder in unserer Region aufmerksam zu machen. Um 19.00 Uhr findet das 2. Öffentliche Harzer Kinderkrebsforum statt. Im Konferenzsaal des Harzklinikums in der Ilsenburger Straße in Wernigerode stehen diesmal betroffene Eltern Rede und Antwort. Es gilt den psychologischen Druck auf Eltern und Familie zu beleuchten, die während der monatelangen Therapie nicht nur „funktionieren“ müssen, sondern und vor allem Stütze für die betroffenen Kinder sein müssen, ohne die alltäglichen Aufgaben zu vergessen. In dem 90minütigen Programm wird es auch Informationen über die Deutsche Kinderkrebsstiftung geben, einen Beitrag des Geschäftsführers der Sachsen Anhaltinischen Krebsgesellschaft Sven Weise, der als Kompetenzberater Mitglied des Harzer Vereins ist ! In Zusammenarbeit mit dem psycho onkologischen Dienstes des Harzklinikums wird diese Veranstaltung zusätzlich durch den Vortrag des leitenden Oberarztes der Kinderkrebsstation des Klinikums Braunschweig Herrn Dr. Wolfgang Eberl untermauert, der den medizinischen Ablauf von Diagnose bis zum Therapie-Ende erläutert und seine Erfahrungen im Umgang mit den betroffenen Personen einbringt. Wer also Interesse hat, sich diesem wichtigen, aber auch emotionalen Thema zu stellen kann gern am Forum gern teilnehmen und sich über die Arbeit des Vereins informieren.

Die Mitglieder des Vereins treffen sich schon um 17.30 Uhr im Konferenzsaal zur Mitgliedervollversammlung mit der Wahl des neuen Vorstandes der die Arbeit des Vereins bis 2015 leiten wird.
 

Sommerspaß auf Sylt vom 23. Juli bis 1. August 2013

Nach langer Krankheitsphase und Behandlungszeit brauchen an Krebs erkrankte Jugendliche Ausgleich und Erholung, um wieder Kraft, Zuversicht und innere Balance zu finden. Dies gelingt am besten zusammen mit Gleichaltrigen und Freunden. Mit dem LICHTBLICK-Sommerspaß auf Sylt können die Jugendlichen fernab vom Alltag wieder neue Eindrücke und Perspektiven gewinnen. Das Programm unterstützt sie darin, eigene Fähigkeiten und Ressourcen kennen zu lernen und (wieder) zu entdecken sowie Freundschaften zu intensivieren. Diese Ferienfreizeit bietet neben Nordsee-Feeling, Sport, Action und Spaß auch Entspannung und Freiräume.

Wer kann mitfahren? Krebskranke Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren – allein oder mit einem Freund oder einer Freundin.
Wer lädt ein? Die AOK Rheinland/Hamburg, die zweckgebundene Spenden für diese Freizeit erhalten hat, und die Deutsche Leukämie-Forschungshilfe – Aktion für krebskranke Kinder e. V.
Wo geht's hin? Nach Hörnum, in den Süden von Sylt.
Wann sind wir da? Vom 23. Juli bis 1. August 2013.
Rückmeldung bis 17.5.2013

Wir als Verein übernehmen gern die Teilnehmergebühren!
Information und Anmeldung unter : info@verein-fuer-krebskranke-kinder-harz.de

 

Besuch beim "Kinderplaneten" an der Uniklinik Halle/Saale

Unsere letzte Besuchsfahrt in 2012 ging nach Haale an der Saale zum dortigen Betreuungshaus des Fördervereins krebskranker Kinder Halle, dem Kinderplaneten. Karla, Pierre und Mario hatten wieder einen großen Umzugskarton voll mit Spiel- und Stricksachen dabei und übergaben einen Spendenscheck zur Unterstützung des Fördervereins in Halle/Saale. In den Vorgesprächen im Gemeinschaftsraum des Hauses konnte man sich von der hervorragenden Arbeit der dortigen Mitarbeiter überzeugen. Viele der betroffenen Kinder aus dem Harzkreis, besonders aus dem Alt-Landkreis Quedlinburg werden an der Uniklinik in Haale therapiert und der Vereins vor Ort unterstützt die Kids und deren Eltern und bietet im Kinderplaneten willkommene Abwechslung.



Spendenübergaben durch Steinke Gesundheits-Center GmbH
Halberstadt und E-Neukauf Palatz-Bier Blankenburg

Rechtzeitig, kurz vor Weihnachten, bekamen wir zwei weitere Spenden überreicht. Das Gesundheits-Center Steinke aus Halberstadt verzichtet in diesem Jahr auf aufwendige Weihnachtspräsente an ihre Partnerfirmen und konnte bzw. wollte den zur Verfügungstehenden Geldbetrag an unseren Verein zur Unterstützung der Arbeit übergeben. Geschäfstführer Herr Steinke informierte sich über die Tätigkeitsbereiche des Vereins und bot eine weitere Zusammenarbeit gerade in der Gesundheitsförderung an. Im Anschluss konnten sich Nancy, Mario, Pierre und Avery die Produktionsstätte des Unternehmens anschauen und viele neue Eindrücke über die Arbeit des Gesundheits-Centers und Orthopädie gewinnen.
Ebenso freuten wir uns darüber, dass wieder viele Blankenburger ihre Pfandbons in die Spendendose im E-Neukauf in Blankenburg einwarfen und mit der zusätzlichen Geldspende der Fam. Plalatz-Bier ein großer Geldbetrag an uns übergeben werden konnte.


Informationen  
 
Mitglied im Dachverband der Deutschen Leukämie-Forschungshilfe, Aktion für krebskranke Kinder e.V.


Kooperationspartner der Hochschule Harz
 
Wir bei facebook  
   
Adresse  
 
Verein für krebskranke Kinder
Harz e.V.

Feldstraße 17
38855 Wernigerode

Tel. 039 43 / 23 85 72
Fax : 03943 / 2 59 41 69
 
Spendenkonto  
 
Möchten Sie unseren
Verein unterstützen?
Wir freuen uns über Ihre Spende.

HIER KÖNNEN SIE AUCH
BEQUEM UND SICHER ONLINE SPENDEN !
JEDER BETRAG ZÄHLT !

Inhaber:
Verein für krebskranke
Kinder Harz e.V.

IBAN : DE48 8105 2000 0339 8298 93
BIC : NOLADE21HRZ
Harzsparkasse Wernigerode
Betreff: Spende Verein

IBAN : DE80 2685 0001 0096 1963 81
BIC : NOLADE21GSL
Sparkasse Goslar/Harz
Betreff: Spende Verein

IBAN : DE54 8006 3508 4046 7791 00
BIC : GENODEF1QLB
Harzer Volksbank eG
Betreff: Spende Verein

Unsere Steuernr.:

St.-Nr.: 117/142/03357
Finanzamt: Quedlinburg

 
Bürozeiten  
 
Unsere Bürosprechzeiten :
Mittwoch+Donnerstag
von 9-16 Uhr

sowie nach Vereinbarung